Unfallfrei durch Herbst und Winter – Tipps Ihrer unterfränkischen Polizei

Unterfranken. Die derzeitigen Temperaturen, der Regen und die früher einsetzende Dunkelheit sind eindeutige Vorboten des Herbstes. Die ersten Autofahrer mussten bereits ihre Autoscheiben nach den ersten Frostnächten freikratzen. Es ist also höchste Zeit sich als Verkehrsteilnehmer fit für den Herbst und Winter zu machen. Damit jeder sicher an sein Ziel kommt, haben wir als unterfränkische […]

Mehr anzeigen

Der Buchsbaumzünsler greift wieder an – Pflanzenschutzberater appellieren eindringlich an Hausgartenbesitzer

Main-Tauber-Kreis. Viele der im vergangenen Jahr 2018 durch die Raupen des Buchsbaumzünslers kahlgefressenen oder erheblich geschädigten Buchssträucher bilden momentan neues Grün. Allerdings besteht die Gefahr, dass davon bald nichts mehr zu sehen ist. Der Buchsbaumzünsler hat 2018 den Main-Tauber-Kreis, als einen der letzten Landkreise in Baden-Württemberg, fast vollständig besiedelt. Schädling muss massiv bekämpft werden Der […]

Mehr anzeigen

Zeitumstellung auf Sommerzeit – Erhöhtes Wildwechselaufkommen

Regional. Am Sonntag, den 31.03.2019, werden in der Nacht die Uhren wieder eine Stunde vorgedreht, die Verkehrsteilnehmer sind somit im Berufsverkehr am Montag eine Stunde »früher« unterwegs. Für Wildtiere nicht. Wildtiere haben keine Uhrenumstellung, die Unfallgefahr steigt. Wildtiere haben keine Zeitumstellung – Risiko von Zusammenstößen Die Zeit wird hierbei von 02.00 Uhr auf 03.00 Uhr […]

Mehr anzeigen

Was tun, wenn der Silvesterböller ins Auge geht? – Tipps des DRK

Regional. Mehr als 137 Millionen Euro geben die Deutschen für Silvesterböller aus. Es wird ausgelassen gefeiert – mitunter jedoch mit schwerwiegenden Folgen wie Handverletzungen, abgerissenen Fingern, Verletzungen am Auge oder Schädelverletzungen. Allein in der Berliner Charité mussten nach der Silvesternacht 2017/18 mehr als 40 Augenverletzungen behandelt werden – doppelt so viel wie in den Vorjahren. […]

Mehr anzeigen

Vorsicht im Umgang mit Silvesterfeuerwerk – Tipps des LKA Bayern

Regional. Das Bayerische Landeskriminalamt warnt eindringlich vor dem Umgang mit nicht geprüfter Pyrotechnik. Es kommt immer wieder zu schweren gesundheitlichen Folgen durch Unfälle mit illegalen oder selbstgebastelten Feuerwerkskörpern. Bei Verstößen sind Bußgelder von bis zu 50.000 Euro sowie Freiheitsstrafen möglich. Die Strafen sind entsprechend hoch angesetzt, um die Verletzungsgefahr durch Feuerwerk und explosionsgefährliche Stoffe zu […]

Mehr anzeigen