E-Mobilität im Main-Tauber-Kreis breitet sich aus – 67 öffentliche Ladesäulen stehen zur Verfügung

Main-Tauber-Kreis. Die Zahl der öffentlichen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge im Main-Tauber-Kreis ist inzwischen auf 67 gestiegen. Sie befinden sich an 32 unterschiedlichen Standorten, beispielsweise vor dem Hauptgebäude des Landratsamtes in Tauberbischofsheim. Fast flächendeckende Verteilung der Ladesäulen im Landkreis »Mittlerweile ist eine nahezu flächendeckende Verteilung der Ladesäulen im gesamten Kreisgebiet erreicht«, erklärt Landrat Reinhard Frank. Damit sei […]

Mehr anzeigen

Mit Bahn und Bus das »Liebliche Taubertal« erleben – Radbeförderung und Ruftaxi bei Wanderungen nutzen

Main-Tauber-Kreis. In der Ferienlandschaft »Liebliches Taubertal« können Städte, Gemeinden und kulturelle Sehenswürdigkeiten mit Bus und Bahn erreicht werden. Besonders attraktiv ist die Verbindung mit einer Rad- oder Wandertour. Beispielsweise kann zum Startpunkt mit Bahn oder Bus angereist werden. Mit der Tauberbahn von Crailsheim bis Wertheim und weiter Die Tauberbahn erschließt von Crailsheim kommend, die Mitgliedsstädte […]

Mehr anzeigen

NightLife-Shuttle im Main-Tauber-Kreis – Neue Tarife und angepasste Fahrpläne

Main-Tauber-Kreise. Im NightLife-Shuttle werden künftig alle Inhaber von VRN-Jahres- und Halbjahreskarten beim Kauf eines NightLife-Tickets mit zwei Euro Rabatt belohnt. »Der Fahrpreis ermäßigt sich für die Inhaber von VRN-Jahres- und Halbjahreskarten von vier auf zwei Euro für Fahrten innerhalb des Landkreises beziehungsweise von sechs auf vier Euro für Fahrten vom Main-Tauber-Kreis in den Landkreis Würzburg […]

Mehr anzeigen

Ruftaxi-Angebot im Main-Tauber-Kreis ab sofort ausgeweitet

Main-Tauber-Kreis. Neue Fahrten und zahlreiche attraktive Haltestellen sind zum Fahrplanwechsel, am Sonntag, den 09.12.2018, hinzugekommen. Von Freudenberg bis Rothenburg ob der Tauber sind viele Haltepunkte dabei. Direktere Anbindung an Lokalitäten Auf fast allen Ruftaxi-Linien wird die Zahl der Haltestellen in den größeren Gemeinden nochmal deutlich ausgeweitet. »Dadurch minimieren sich einerseits die innerörtlichen Fußwege unserer Fahrgäste […]

Mehr anzeigen