Nissan-Fahrer verunfallt in Lauda und bleibt auf zwei geparkte PKWs stehen

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

Lauda-Königshofen. Deutlich schlimmer hätte ein Verkehrsunfall am Mittwoch, den 11.12.2019, in Lauda-Königshofen enden können. Glücklicherweise gab es keinerlei Personenschaden. Ein Nissan-Fahrer blieb während der Fahrt an einem am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten Mercedes hängen. Durch die Wucht wurde der Nissan in die Luft gehoben und auf einen vor dem Mercedes geparkten VW-Kleinwagen gehievt. Das Schadensbild endete in einem nicht alltäglichen Unfallgeschehen.

PKW landet nach Verkehrsunfall auf zwei geparkte PKWs

Gegen 11.00 Uhr kam es zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall in Lauda-Königshofen. Wie das Polizeipräsidium Heilbronn auf Nachfrage mitteilte, befuhr ein Mann hohen Alters mit seinem PKW in Lauda die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Bahnhof. Zwischen der Einmündung Bachgasse und Marienkirche stieß der Nissan-Fahrer mit der Beifahrerseite auf einen ordnungsgemäß geparkten PKW Mercedes auf dessen linke Seite. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Nissan in die Höhe gehoben, fuhr mit beiden Rädern der Beifahrerseite am Mercedes entlang, riss dort den linken Seitenspiegel ab und landete abschließend auf einen ebenfalls ordnungsgemäß vor dem Mercedes geparkten VW Polo aus dem Landkreis Würzburg. Dort ging neben dem Rücklicht unter anderem die Seitenscheibe zu Bruch.

Unfallfahrzeug verkeilte sich in geparkte PKWs – Keine Verletzten

Schlussendlich verkeilte sich der Nissan aufgrund des herausgerissenen linken Vorderrades an dem VW Polo und klemmte so zwischen beiden geparkten PKWs in starker Schieflage fest. Der Unfallverursacher wurde zwischenzeitlich durch Anwohner bis zum Eintreffen der Polizei betreut. Die ersten Ermittlungen ergaben, das glücklicherweise weder der Unfallverursacher, noch Fußgänger oder weitere Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Es blieb bei reinem Materialschaden.

Unfallursache sowie Schadenshöhe derzeit nicht bekannt

Über den genauen Unfallhergang sowie die entstandene Gesamtschadenshöhe lagen der Pressestelle des Polizeipräsidium Heilbronn bis zu deren Dienstschluss durch die am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten keine weiteren Informationen vor. Eine Nachberichterstattung erfolgt.