Motorrad-Raser aus dem Verkehr gezogen – Teils mit rund 160 km/h auf B19 bei Stuppach gerast

Main-Tauber-Kreis

B19/Bad Mergentheim. Derart rücksichtslos verhielten sich zwei Motorrad-Raser am Sonntag, den 13.10.2019, auf der Bundesstraße 19 bei Stuppach. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle konnten Polizeibeamte des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim diese aus dem Verkehr ziehen. Beide Fahrer fuhren bei erlaubten 100 Stundenkilometer rund 60 Stundenkilometer zu schnell. Fahrverbote, Bußgeld und Punkte sind die Konsequenz des unverantwortlichen Handelns. Weitere Verkehrsteilnehmer gingen den Polizeibeamten ebenso in das Netz.

Zwei Fahrverbote für Motorradfahrer – Raserei auf der Bundesstraße 19

Das gute Wetter am zweiten Oktoberwochenende führte dazu, dass nochmals viele Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen auf den Straßen des Landkreises Main-Tauber unterwegs waren. Dass es manche Biker mit dem Blick auf den Tacho nicht so ernst nahmen, zeigte eine Geschwindigkeitskontrolle von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim in den Nachmittagsstunden. Insgesamt kam es an der Kontrollstelle auf der Bundesstraße 19, zwischen den Bad Mergentheimer Ortsteilen Rengershausen und Stuppach zu elf Beanstandungen.

Mit rund 160 Stundenkilometer bei erlaubten 100 gerast – Weitere Verkehrsteilnehmer erwischt

Die Tagesspitzenreiter waren ein Honda- und ein Kawaski- Fahrer, die mit 157 Stundenkilometer, beziehungsweise 152 Stundenkilometer bei erlaubten 100 Stundenkilometer gemessen wurden. Beide Motorrad-Raser erwartet jeweils ein einmonatiges Fahrverbot, 480 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Fahreignungsregister. Drei weitere Motorradfahrer waren zwischen 21 Stundenkilometer und 35 Stundenkilometer zu schnell. Ihnen drohen Bußgelder in Höhe von 70 bis 120 Euro und jeweils einen Punkt in Flensburg. Sechs Autofahrer fuhren 23 Stundenkilometer bis 35 Stundenkilometer zu schnell. Diese müssen ebenso mit einem Punkt im Fahreignungsregister und Bußgeld in Höhe von 70 bis 120 rechnen.


Foto: Symbolfoto