3 Tatverdächtige nach Raubüberfall und vorgetäuschten Raubüberfall im Hohenlohekreis in Haft

Hohenlohekreis

Neuenstein/Kupferzell. Drei Männer im Alter von 19, 22 und 34 Jahren stehen im Verdacht, gemeinschaftlich in unterschiedlicher Beteiligung einen Raubüberfall auf eine Bank am 18. März 2019 in Neuenstein vorgetäuscht und einen Raubüberfall auf eine Bankangestellte am 01. August 2019 in Kupferzell verübt zu haben.

Umfangreiche verdeckt geführte Ermittlungen führten zu Festnahmen

Bereits beim Raubüberfall in Neuenstein entstand der Verdacht, dass der Täterkreis über Insiderinformationen verfügt. Im weiteren Verlauf gelang es der Kriminalpolizei in Künzelsau durch umfangreiche, verdeckt geführte Ermittlungen, alle drei Tatverdächtigen zu identifizieren und am 27. September 2019 vorläufig festzunehmen.

Haftbefehle ausgestellt – Einlieferung in Justizvollzugsanstalten

Alle drei Beschuldigte wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle wegen gemeinschaftlichen Diebstahls bezüglich der Tat in Neuenstein bzw. gemeinschaftlichen schweren Raubes bezüglich der Tat in Kupferzell erließ und in Vollzug setzte. Die Beschuldigten wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht.


Foto: Symbolfoto