79-jährige PKW-Fahrerin nahm Motorradfahrer auf K2835 bei Heckfeld die Vorfahrt – Schwerer Verkehrsunfall

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

K2835/Lauda-Königshofen. Ein schwerer Verkehrsunfall ist die Bilanz einer Vorfahrtsverletzung am Sonntag, den 15.09.2019, auf der Kreisstraße 2835, zwischen Heckfeld und Buch. Der Motorradfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Kreisstraße 2835 war für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt.

PKW-Fahrerin nahm Motorradfahrer die Vorfahrt – Folgenschwerer Verkehrsunfall

Gegen 11.45 Uhr befuhr die Fahrerin eines älteren PKW Mercedes Benz die Kreisstraße 2836 von Gissigheim kommend, in Fahrtrichtung der Einmündung zur Kreisstraße 2835. Die aus dem Main-Tauber-Kreis stammende 79-jährige PKW-Fahrerin bog im Einmündungsbereich auf die Kreisstraße 2835 nach links in Fahrtrichtung Heckfeld ab. Die bisherigen Ermittlungen des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim ergaben, das der vollbesetzte PKW samt der 79-jährigen Fahrerin die Vorfahrt eines von Heckfeld kommenden 54-jährigen Motorradfahrers nahm. Der Motorradfahrer selbst war in Fahrtrichtung Buch unterwegs.

Motorradfahrer mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Direkt an der Einmündung kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Der Motorradfahrer stieß hierbei mit seinem Fahrzeug in die linke Fahrzeugseite des PKW Mercedes. Hierbei wurde der 54-jährige Motorradfahrer schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt, wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber des ADAC Christoph 18 in eine nahegelegene Klinik geflogen.

Rund 22.000 Euro Schaden – Vollsperrung der Kreisstraße 2835

Die Freiwillige Feuerwehr Lauda war mit 3 Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort. Die technische Hilfeleistung und Unterstützung des Rettungsdienstes fand ebenso statt. Das Deutsche-Rote-Kreuz war mit einem Notarztfahrzeug sowie zwei Rettungswagen vor Ort. Zur Unfallaufnahme war das Polizeirevier Tauberbischofsheim sowie Spezialisten des Verkehrskommissariat im Einsatz. An dem hochwertigen Motorrad der Marke Harley Davidson entstand ein Totalschaden von 20.000 Euro. An dem PKW der Unfallverursacherin ein Totalschaden von rund 2.000 Euro.


Fotos: René Engmann