Geisterfahrerin von der A81 an der Anschlussstelle Tauberbischofsheim gesucht

Main-Tauber-Kreis

BAB81/Tauberbischofsheim. Einen Riesenschreck musste ein 19-jähriger Audi-Fahrer am Samstagabend, den 07.09.2019, auf der Bundesautobahn 81 bei Tauberbischofsheim erleben. Als dieser gerade die Anschlussstelle Tauberbischofsheim abfahren wollte, kam ihm eine Geisterfahrerin entgegen. Durch eine Vollbremsung konnte der Audi-Fahrer eine Katastrophe verhindern. Die PKW-Fahrerin drehte noch ihr Fahrzeug und verschwand. Eine Personenbeschreibung der Geisterfahrerin liegt vor. Es werden Zeugen gesucht.

Geisterfahrerin fuhr auf Bundesautobahn in Tauberbischofsheim auf

Gegen 22.30 Uhr befuhr ein Audi-Fahrer die Bundesautobahn 81 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Würzburg. An der Anschlussstelle Tauberbischofsheim wollte der 19-jährige Audi-Fahrer die Bundesautobahn verlassen. Unmittelbar nach dem Verzögerungsstreifen kam ihm plötzlich ein PKW der Marke Renault Twingo entgegen, welcher verbotswidrig in falscher Fahrtrichtung auf die Bundesautobahn auffahren wollte.

Audi-Fahrer musste Vollbremsung einlegen – Geisterfahrerin flüchtete anschließend

Um einen schweren Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 19-jährige Audi-Fahrer eine Vollbremsung einleiten. Gleich nach dem Vorfall hatte die unbekannte Renault-Fahrerin offensichtlich ihren Fehler bemerkt, wendete ihren PKW, entschuldigte sich noch bei dem 19-jährigen Audi-Fahrer und fuhr davon.

Personenbeschreibung

  • weiblich
  • 20 – 30 Jahre
  • Haare zu einem Dutt hochgebunden
  • PKW Renault Twingo

Zeugen gesucht

Wer hat diesen Vorfall beobachtet, wer kann Angaben zu der Fahrerin machen? Zeugenhinweise werden durch das Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 – 60040, erbeten.


Foto: René Engmann