12-Jähriger mit Elektro-Tretroller bei Tauberbischofsheim aus dem Verkehr gezogen

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim. Inwieweit die eigene elterliche Aufklärungsarbeit in das stocken geraten ist, ist in einem Fall, der sich am Mittwoch, den 04.09.2019, in Tauberbischofsheim ereignet hatte, nicht bekannt. Ein Kind war in den Abendstunden mit einem Elektro-Tretroller unterwegs, der weder eine Beleuchtung noch ein Versicherungskennzeichen hatte. Die Polizei schnappte sich den Jungen, brachten diesen nach Hause und klärte die Eltern auf.

Kind mit Elektro-Tretroller ohne Versicherungskennzeichen und ohne Beleuchtung unterwegs

Gegen 20.00 Uhr fiel einer Polizeistreife ein Kind auf einem Elektro-Tretroller bei Tauberbischofsheim auf. Der 12-jährige Junge fuhr hierbei von Tauberbischofsheim in Fahrtrichtung Hochhausen. Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle, stellte sich heraus, dass der Elektro-Tretroller keine Zulassung für den öffentlichen Verkehr besaß. Es fehlte diesem ein Versicherungskennzeichen. Ein weiterer gravierender Umstand war ebenso die fehlende Beleuchtung um die Uhrzeit, das den 12-jährigen schlecht zu erkennen ließ, wie die Polizeibeamten feststellten.

Polizei brachte Junge nach Hause – Eltern wurden durch Polizeibeamte aufgeklärt

Die Polizeistreife kontrollierte den jungen Verkehrsteilnehmer und brachte diesen anschließend zu seinen Eltern nach Hause. Die Eltern wurden über den fehlenden Versicherungsschutz und die daraus resultierenden Folgen durch die Polizeibeamten aufgeklärt.


Foto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes