60-jähriger Golf-Fahrer mit 2,6 Promille in Königshofer Ortsmitte aus dem Verkehr gezogen

Main-Tauber-Kreis

B290/Lauda-Königshofen. Völlig unverantwortlich und gleichgültig anderen Verkehrsteilnehmern und Menschen gegenüber, verhielt sich ein Mann am Donnerstag, den 05.09.2019, in Lauda-Königshofen. Eine Polizeistreife zog diesen in der Königshöfer Ortsmitte aufgrund zu schnellen Fahrens aus dem Verkehr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wehte den Polizeibeamten eine starke Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest ergab einen traurigen Wert von rund 2,6 Promille. Blutentnahme, Führerscheinentzug und eine Anzeige erfolgten obligatorisch.

Zu schnell im Ort unterwegs gewesen – Polizei zieht PKW-Fahrer aus dem Verkehr

Gegen 23.30 Uhr fiel einer Polizeistreife ein PKW in der Ortsdurchfahrt von Königshofen, zugleich Bundesstraße 290 auf. Das innerorts in diesem Abschnitt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometer ist, interessierte den 60-jährigen Golf-Fahrer keineswegs. Dieser fuhr mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit durch den Ortskern. Die Polizeistreife nahm die Verfolgung auf und entschied sich dazu den Mann zu kontrollieren. Bereits beim Herantreten der Polizeibeamten an den PKW, nahmen diese einen starken Alkoholgeruch wahr. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde mit dem 60-Jährigen ein Atemalkoholtest durchgeführt, der mit einem Volltreffer endete.

Rund 2,6 Promille Atemalkohol – Blutentnahme – Führerscheinentzug – Anzeige

Der Wert des Atemalkoholtest belief sich auf stolze 2,6 Promille. Die Weiterfahrt war für den 60-jährigen Golf-Fahrer an Ort und Stelle beendet. Ebenso entzogen die Polizeibeamten den Führerschein des Mannes umgehend. Der 60-Jährige musste die Polizeibeamten anschließend zu einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Auf den Golf-Fahrer kommt jetzt eine Anzeige zu.


Foto: Symbolfoto