Bad Mergentheimer Exhibitionist ermittelt – Weitere Geschädigte gesucht

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim. In den letzten Wochen meldeten sich mehrere Frauen bei der Polizei und gaben an, dass ihnen ein unbekannter Mann mit exhibitionistischen Handlungen gegenüber trat. Schwerpunkt der Tatorte war hierbei das Bad Mergentheimer Parkhaus »Bahnhof« und der Parkplatz Solymar »Therme«. (wir berichteten mehrfach)

Tatorte waren immer wieder das Parkhaus »Bahnhof« und Parkplatz Solymar »Therme«

Insbesondere in dem Parkhaus »Bahnhof« in der Bad Mergentheimer Innenstadt und auf dem Parkplatz der »Solymar Therme trat der ermittelte Mann in Erscheinung. Bei der Person soll es sich um einen zirka 178 Zentimeter großen Mann mit dunklem Teint gehandelte haben. Dieser war mit einem grünen älteren Opel Astra mit dem Teilkennzeichen »COC« unterwegs, was für den Landkreis Cochem-Zell aus Rheinland-Pfalz stammt. Dank dieser übereinstimmenden Personenbeschreibung der Opfer, war es der Kriminalpolizei Tauberbischofsheim möglich einen Tatverdächtigen zu ermitteln.

Ermittler sicher, dass Tatverdächtiger ebenfalls für Fälle im Mai 2019 verantwortlich ist

Der 25-jährige Deutsche räumte ein an den Tatörtlichkeiten gewesen zu sein, ein exhibitionistisches Verhalten stritt dieser jedoch ab. Der Personenbeschreibung nach soll der Tatverdächtige ebenso für drei bislang noch ungeklärte Fälle im Mai 2019 verantwortlich sein.

Weitere Geschädigte und Zeugen gesucht

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen und die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim suchen nach möglichen weiteren geschädigten Personen und Zeugen der Vorfälle. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 – 810. an das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim zu wenden.


Weitere Berichte zum Thema:

15.05.2019 – Spiel am Glied – 2 Fälle von Exhibitionismus in Bad Mergentheim – Zeugen gesucht

28.05.2019 – Exhibitionist lässt die Hose runter – Erneuter Fall von Spiel am Glied in Bad Mergentheim

30.08.2019 – Mehrere Exhibitionisten zeigten in den vergangenen Tagen ihr Glied in Bad Mergentheim


Foto: René Engmann