Verkehrsunfall mit Notarzteinsatzfahrzeug auf B19 in Bad Mergentheim

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

B19/Bad Mergentheim. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und Notarzteinsatzfahrzeug kam es am Samstag, den 24.08.2019, auf der Bundesstraße 19 zwischen Igersheim und Bad Mergentheim. Ein PKW-Fahrer nahm einem Notarzteinsatzfahrzeug hierbei bei eingeschalteten Sondersignalen den Vorrang. Verletzt wurde niemand. Es werden Zeugen gesucht.

Rettungskräfte mit Sondersignal unterwegs – PKW-Fahrer unachtsam

Gegen 18.10 Uhr befuhr der Fahrer eines PKW Opel die Bundesstraße 19 von Igersheim kommend in Fahrtrichtung der Bundesstraße 290 auf der neuen Umgehungsstraße. Auf Höhe der Einmündung Bundesstraße 19 / Igersheimer Straße (Bad Mergentheim), die mit mehreren Lichtsignalanlagen ausgestattet ist, kam eine Rettungswagenbesatzung samt Notarzteinsatzfahrzeug von rechts aus der Igersheimer Straße. Beide Einsatzfahrzeuge, die zu einem medizinischen Notfall eilten, hatten zu dieser Zeit »Rot«, fuhren jedoch mit eingeschalteten Sondersignalen (Martinshorn und Blaulicht).

PKW-Fahre nahm Notarzteinsatzfahrzeug den Vorrang – Zusammenstoß

Der 49-jährige Opel-Fahrer der »grün« hatte, ließ den Rettungswagen vor sich in die Bundesstraße nach links einbiegen. Wohl nicht gesehen, so das Polizeipräsidium Heilbronn, hatte der Opel-Fahrer das direkt hinter dem Rettungswagen fahrende Notarzteinsatzfahrzeug. Obwohl sich der 24-jährige Fahrer des Notarzteinsatzfahrzeuges in die Bundesstraße hineintastete, kam es zu einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Dringend Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen des Verkehrsunfalls. Diese waren offenbar vorhanden, hatten sich beim Eintreffen der Polizei jedoch bereits von der Unfallstelle entfernt. Wer den Unfall beobachtet hatte, wird darum gebeten, sich mit der Verkehrspolizei in Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 – 60040, in Verbindung zu setzen.


Foto: René Engmann