Blitzschlag lässt Viehstall in Oberwittstadt niederbrennen – Großeinsatz – Alle Tiere gerettet

Brände Neckar-Odenwald-Kreis

Ravenstein. Ein von einem Unwetter ausgelöster Blitzschlag setzte am Donnerstag, den 29.08.2019, einen Viehstall in Vollbrand. 30 Tiere, die sich in diesem befanden, konnten durch das beherzte Eingreifen von Helfern vor dem Flammentot gerettet werden. Keines kam in dem Brand um. Für die Feuerwehren aus Nah und Fern ein Großeinsatz. Der Schaden, rund 100.000 Euro.

Blitzschlag löste Vollbrand von Viehstall aus – Alle Tiere gerettet

Um genau 17.47 Uhr schlug während eines Unwetters, das über den Neckar-Odenwald-Kreis zog, ein Blitz in dem Ravensteiner Ortsteil Oberwittstadt ein. Der Erdblitz, der eine Stärke von 79 Kiloampere hatte, schlug hierbei in der Benno-Rüttenauer-Straße in einen großen Viehstall ein, indem rund 30 Jung- und Milchkühe waren. Der Eigentümer sowie ein freiwilliger Helfer konnten die Tiere noch rechtzeitig vor dem Feuer aus dem Stall in das Freie bringen. Der freiwillige Helfer erlitt dabei eine leichte Rauchgasintoxikation. Im oberen Teil des Viehstalls befand sich Stroh, wodurch das Gebäude schnell im Vollbrand stand.

100.000 Euro Schaden – Großeinsatz der umliegenden Feuerwehren

Trotz des schnellen Eingreifens der Freiwilligen Feuerwehren brannte der Viehstall bis auf die Grundmauern nieder. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird auf rund 100 000 Euro geschätzt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Nah und Fern waren zirka 90 Einsatzkräften vor Ort. Ebenso befanden sich der stellvertretende Kreisbrandmeister und der stellvertretende Ortsvorsteher am Brandgeschehen. Das Deutsche-Rote-Kreuz war mit zwei Rettungsassistenten und zwei Helfer-vor-Ort im Einsatz.


Foto: Symbolfoto