Nach Diebstahl zweier Betonmischer aus Königshofen – Fahrzeuge in Schweinfurter Hafen gesichtet

Main-Tauber-Kreis Unterfranken

Lauda-Königshofen/Schweinfurt. Nachdem in der Nacht zu Mittwoch, den 14.08.2019, zwei Fahrmischer auf einem Betriebsgeländer in Königshofen gestohlen wurden (wir berichteten), wurden diese durch eine aufmerksame Zeugin bereits am gleichen Abend am Hafen von Schweinfurt in Unterfranken gesichtet. Es werden weiterhin dringend Zeugen gesucht.

2 Fahrmischer von Betriebsgelände gestohlen – Mehrere Geräte zuvor ausgebaut

Eine Überwachungskamera konnte die Abfahrt der Fahrmischer gegen 04.00 Uhr aufnehmen. Die Täter bauten vor der Abfahrt absichtlich das Navi, den Fahrtenschreiber, GPS und Mautgerät aus den Fahrzeugen aus, um, so das Polizeipräsidium Heilbronn in einer ersten Einschätzung, vermutlich Spuren ihrer Flucht zu verschleiern. Die auffällig lackierten Fahrzeuge sind bislang spurlos verschwunden. Die Fahrmischer haben zusammen einen Wert von mehreren hunderttausend Euro.

Zeugin sah Fahrzeuge 14 Stunden später in Schweinfurter Hafen

Zuletzt wurden die Betonmischer am 14. August, um circa 18 Uhr, von einem aufmerksamen Zeugen am Hafen von Schweinfurt in Unterfranken, gesichtet. Die Fahrzeuge wurden mit roten Kennzeichenschildern versehen und die Firmenaufschrift „Tauber Beton“ am Führerhaus entfernt.

Weiterhin Zeugen gesucht

Die Polizei sucht weiterhin nach wichtigen Zeugen, die Hinweise zu dem Verbleib der Fahrzeuge oder zu den unbekannten Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 – 810, an das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim zu wenden.


Weitere Berichte zum Thema:

17.08.2019 – Zwei Betonmischer in Königshofen gestohlen – Mehrere hunderttausend Euro Schaden


Foto: Stadtwerke Schweinfurt GmbH – Dominik Marx
Foto: René Engmann