Neuer Fahrgastbeirat der Westfrankenbahn für die nächsten drei Jahre gewählt

Main-Tauber-Kreis Unterfranken

Miltenberg/Main-Tauber-Kreis. Als direktes Sprachrohr der Kunden und als Scharnier zwischen der Geschäftsleitung und ihren Kunden versteht sich der 2016 gegründete Fahrgastbeirat der Westfrankenbahn »WFB«. Nach drei Jahren lief die Amtszeit der seinerzeit berufenen Mitglieder aus. Am Dienstag, 30. Juli 2019, konstituierte sich in Miltenberg der Fahrgastbeirat für die nächsten Jahre. Ulrich Klein (Hausen) wurde zum Sprecher, Ernst Bäppler (Obernau) zu seinem Stellvertreter gewählt.

20 Frauen und Männer repräsentieren Querschnitt der Fahrgäste

Der neue WFB-Fahrgastbeirat besteht aus 20 Damen und Herren, die einen repräsentativen Querschnitt der Fahrgäste der Westfrankenbahn abbilden. Aus dem gesamten Gebiet der Westfrankenbahn, vom Kahlgrund an der hessischen Landesgrenze über Taubertal, Madonnenland, Hohenlohe bis ins Heilbronner Land kommen die Mitglieder, die zudem nach Alter, Nutzungsanlass (Pendler, Freizeit und so weiter) und Nutzungshäufigkeit ausgewählt wurden.

Fahrgastbeirat soll Westfrankenbahn die dunklen Flecken aufzeigen

Die Geschäftsleiter der »WFB« Denis Kollai und Markus Hoffmann begrüßten die neuen Fahrgastbeiräte und stellten Johannes Weiglein als direkten Ansprechpartner der WFB vor. Anschaulich erläuterten sie den Mitgliedern das Prinzip eines Fahrgastbeirats und die Funktionsweise des Schienenpersonennahverkehrs »SPNV«. »Uns war und ist es wichtig, einen Fahrgastbeirat zu haben, der uns auch unsere »dunklen« Flecken aufzeigt. Denn um ein gutes Produkt abzuliefern, brauchen wir überall eine konstruktive und kritische Begleitung« sagte Denis Kollai. Bei der anschließenden Vorstellungsrunde diskutierten die Teilnehmer bereits eifrig, was ihnen auf den Nägeln brennt, wo sie Handlungsbedarf sehen und welche Themen sie gezielt aufgreifen möchten.

Hintergrund über den Fahrgastbeirat

Der WFB-Fahrgastbeirat wird jeweils für drei Jahre berufen, die Mitglieder sind alle ehrenamtlich aktiv. 17 Bahnkunden und Vertreter dreier Verbände bilden den Fahrgastbeirat für die nächsten drei Jahre. Acht Mitglieder des alten Beirates gehören ebenso dem neuen an. Auf dem Foto von links nach rechts. Torsten Püschel, Florian Strack (beide Alzenau); Stefan May (Aschaffenburg); Ernst Bäppler (Obernau); Manuel Diener, Michel Panocha (beide Sulzbach); Ulrich Klein (Hausen); Joachim Freudl (Mömlingen); Birgit Stolzenberger, Alexander Mayer (beide Klingenberg); Mirko Hönlein (Laudenbach); Bruno Schindler (Bürgstadt); Andreas Giegerich (Eichenbühl); Dennis Mosbacher (Rippberg); Holger Wendenburg (Walldürn); Ulf Schwarz (Bad Mergentheim); Gunther Pernkopf (Wallhausen) sowie Manfred Röllinghoff (ADFC Aschaffenburg-Miltenberg), Dr.Matthias Beß (Pro Bahn Main-Tauber) und Joachim Wolf (Verkehrsclub Deutschland).


Foto: Westfrankenbahn