Linienbus- und RufTaxi-Unternehmer aus dem Main-Tauber-Kreis trafen sich zum Jahresgespräch

Main-Tauber-Kreis

Main-Tauber-Kreis. Die Landkreisverwaltung Main-Tauber als Aufgabenträger für den straßengebundenen Öffentlichen Personennahverkehr hat mit den Linienbus- und RufTaxi-Unternehmern jeweils ein Jahresgespräch geführt. Neben den Verkehrsunternehmern waren ebenso Vertreter des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar »VRN« und der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH »VGMT« zugegen.

Austausch und Anregungen der Ruf-Taxi-Versammlung

Die Tagesordnung der RufTaxi-Versammlung umfasste Themen wie den Gewinn des ÖPNV-Innovationspreises in der Kategorie »Betrieb/Verkehrsplanung – Angebotsausbau im ländlichen Raum«, die insgesamt sehr positive Entwicklung der Fahrgastzahlen und Abrufquoten, bevorstehende Weiterentwicklungen und Fahrplananpassungen, sowie den Austausch von Erfahrungen und Anregungen aus den ersten eineinhalb Jahren RufTaxi-Betrieb.

Versammlung der Linienbusunternehmer

Bei der Versammlung der Linienbusunternehmer gingen die Vertreter des »VRN« und der »VGMT« auf die gute Qualität des Linienbusverkehrs im Landkreis, sowie die seit dem 1. Januar 2019 stündlich verkehrende Regio-Buslinie 999 zwischen Tauberbischofsheim, Hardheim und Buchen ein.

Weitere Themen waren die

  • grundlegende Neustrukturierung der Linienbusfahrpläne im Raum Boxberg aufgrund der Einführung des Stundentakts – Montag bis Freitag – auf der Frankenbahn, zwischen Lauda und Osterburken
  • die Projekte Mobilitätszentrale im Bahnhof Lauda
  • WLAN in Linienbussen
  • Einrichtung von Dynamischen Fahrgastinformationsanzeigern an den Zentralen Omnibusbahnhöfen im Main-Tauber-Kreis

Im Anschluss wurde umfassend über die Erkenntnisse der ersten 18 Monate seit der Neubetriebsaufnahme zum 1. Januar 2018 diskutiert. Abschließend boten die Vertreter des »VRN« noch eine Schulung zur neuen Qualitätsdatenbank ELMA des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar an.

Dezernent dankte für gute Zusammenarbeit

Jochen Müssig, Dezernent für Kreisentwicklung, Kultur und Bildung, beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, dankte allen Anwesenden auch im Namen von Landrat Reinhard Frank für ihren unermüdlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit.


Foto: VerkehrsGesellschaft Main-Tauber mbH