Feuerwehrmänner kollabierten bei Einsatz – Großer Feldbrand bei Boxberg – 6.000 Quadratmeter

Brände Main-Tauber-Kreis

Boxberg. Zu einem großen Feldbrand kam es am Donnerstag, den 26.07.2019, bei Boxberg im Main-Tauber-Kreis. Auf einem bereits abgeernteten Getreidefeld nahe des NATO-Tanklager breitete sich ein 6.000 Quadratmeter großer Brand aus. Die Freiwilligen Feuerwehren rückten in großer Anzahl an. Aufgrund der sehr heißen Außentemperatur von 40 Grad Celsius im Schatten, kollabierten zwei Feuerwehrmänner.

6.000 Quadratmeter abgeerntetes Getreidefeld ging in Flammen auf

Dem Zufall ist es zu verdanken, dass ein Feldbrand erkannt werden konnte. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei war in den Nachmittagsstunden gerade auf der Rückfahrt eines Einsatzes, als diese ein brennendes Feld nahe des NATO-Tanklagers Boxberg bei Schwabhausen entdeckten. Das Feuer war auf einem bereits abgeernteten Getreidefeld auf einer Fläche von 6.000 Quadratmeter zugange. Die Flammen drohten außerdem auf ein stehendes Feld überzugreifen. Die alarmierte Freiwilligen Feuerwehren aus Boxberg, Schwabhausen, Windischbuch, Schweigern und Unterschüpf, waren mit rund 50 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort.

Zwei Feuerwehrmänner aufgrund sehr hoher Außentemperatur kollabiert

Von den zirka 50 Feuerwehrkräften kollabierten zwei Feuerwehrmänner. Ursächlich hierfür war die sehr heiße Außentemperatur von 40 Grad Celsius im Schatten. Diese Temperatur sowie die Einsatzkleidung und der Feldbrand selbst, brachte die Einsatzkräfte an das körperliche Limit. Die zwei Feuerwehrmänner wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert, wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte.


Foto: Symbolfoto