BMW-Raser mit 202 km/h auf B290 bei Herbsthausen aus dem Verkehr gezogen

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle durch die Verkehrsüberwachungsgruppe des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim am Sonntag, den 21.07.2019, auf der Bundesstraße 290, zwischen Herbsthausen und Bad Mergentheim, gingen den Polizeibeamten viele Verkehrsteilnehmer in das Netz, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern überschritten. Trauriger Tagesspitzenreiter, ein BMW-Fahrer mit 202 Stundenkilometern.

Tagesspitzenreiter mit 202 km/h bei erlaubten 100 km/h

In den Nachmittagsstunden führten die Polizeibeamten Geschwindigkeitsmessungen entlang der Bundesstraße 290, zwischen Herbsthausen und dem Bad Mergentheimer Wildpark, auf Höhe des dortigen Parkplatzes durch. Der »Tagesspitzenreiter«, wie das Polizeipräsidium Heilbronn diesen nannte, war ein BMW-Fahrer, der mit gemessenen 202 Stundenkilometer bei erlaubten 100 Stundenkilometern die Strecke entlang schoss. Ihn erwartet jetzt ein dreimonatiges Fahrverbot, 1.200 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Fahreignungsregister.

Viele Verkehrsteilnehmer zwischen 25 bis 40 Stundenkilometer zu schnell – Bußgelder

Die restlichen angezeigten Verkehrsteilnehmer fuhren 25 bis 40 Stundenkilometer zu schnell. Die Bußgelder bewegen sich im Bereich von 70 bis 120 Euro. Zusätzlich gibt es hier mindestens einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg.


Foto: Symbolfoto