Spektakuläre Flucht über die Bundesautobahn 81 bei Grünsfeld – Großfahndung – 3 Festnahmen

Main-Tauber-Kreis

A81/Gemarkung Grünsfeld. Zu einer spektakulären Flucht dreier Personen kam es am Dienstag, den 16.07.2019, auf der Bundesautobahn 81 auf der Gemarkung Grünsfeld in Fahrtrichtung Heilbronn. 3 Männer albanischer Herkunft sollten einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Sekunden vor der Verkehrskontrolle gab der PKW Fiat, der mit 3 Personen besetzt war Vollgas und flüchtete. Kurz danach stoppte der Fahrer den PKW auf der linken Überholspur und flüchtete mit zwei weiteren Mitfahrern über die Mittelschutzplanke und die starkbefahrene Gegenfahrbahn durch ein Feld und Waldgebiet nach Grünsfeld. Nach mehrstündiger Suche konnte dank eines Zeugenhinweis die drei Männer an der Hütte des Grünsfelder Sees in Grünsfeld widerstandslos festgenommen werden. Der Grund der Flucht; 3,5 kg Marihuana im PKW.

PKW sollte Verkehrskontrolle unterzogen werden

Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim gegen 11.00 Uhr auf der Bundesautobahn 81 von Würzburg kommend in Fahrtrichtung Heilbronn gehabt. Zwischen den Anschlussstellen Gerchsheim und Tauberbischofsheim gaben die Polizeibeamten einem PKW Fiat das Signal, auf die Rastanlage ob der Tauber West zu fahren. Den Anweisungen folgte zunächst der Fahrer des PKW Fiat.

PKW-Fahrer gab plötzlich Vollgas und flüchtete – PKW mitten auf der Bundesautobahn abgestellt

Als die Polizeibeamten nach dem Stopp ausstiegen und an den PKW liefen, gab dessen Fahrer plötzlich Vollgas. Mit hohem Tempo fuhr dieser anschließend von dem Gelände der Rastanlage zurück auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Heilbronn. Rund 100 Meter nach der Rastanlagenausfahrt stoppte der PKW Fiat-Fahrer urplötzlich den PKW auf dem linken Fahrstreifen, zugleich Überholspur. Der Fahrer und zwei weitere Mitfahrer flüchteten schlagartig über die Mittelschutzplanke, weiter über die starkbefahrene Gegenfahrbahn (Richtung Würzburg) zur anderen Rastanlagenseite und von dort über Feld- und Waldwege zu Fuß in Richtung Grünsfeld.

3,5 Kilogramm Betäubungsmittel sichergestellt

Der Grund der Flucht machten die Polizeibeamten zugleich im auf der Fahrbahn stehengelassenen PKW. Dort befanden sich insgesamt 3,5 Kilogramm Marihuana, fein säuberlich abgepackt in Einzelpackungen.

Mehrstündige Absuche – Zeugenhinweis überführte Versteck – Festnahme

Die eingesetzten Polizeibeamten lösten zugleich eine großangelegte Fahndung aus, bei dem sich starke Polizeikräfte der umliegenden Polizeistationen und ein Polizeihubschrauber daran beteiligten. Die Suche dauerte bereits rund 2 Stunden, als der entscheidende Hinweis durch einen Zeugen aus der Bevölkerung kam. Der Polizeihubschrauber untersuchte aus der Luft die Hinweisstelle und konnte dies bestätigen. Mehrere Streifenwagenbesatzungen eilten an die Hütte des Grünsfelder Sees, der sich direkt an der Kreisstraße 2811, zwischen Grünsfeld und Grünsfeld-Hausen befindet. Dort konnten die drei zuvor geflüchteten Männer, die keinerlei wiederstand leisteten, festgenommen werden.

Fahrer unter Drogenbeeinflussung – Weiterer Mitfahrer bereits zur Festnahme ausgeschrieben

Bei den Personen handelt es sich um Männer im Alter von 18, 23 und 29 Jahren, allesamt albanischer Abstammung. Bei dem Fahrer konnten Hinweise auf aktuelle Drogenbeeinflussung festgestellt werden, was eine Blutentnahme mit sich zog. Ein weiterer Mitfahrer war bereits zu einer Festnahme ausgeschrieben.

Einlieferung in Justizvollzugsanstalt

Die zuständige Staatsanwaltschaft Mosbach erließ gegen alle drei Personen Haftbefehl. Das zuständige Amtsgericht Tauberbischofsheim setzte diese am Mittwoch, den 17.07.2019, in Vollzug.


Weitere Berichte zum Thema:

16.07.2019 – Aktuelle Gefahrenlage in Grünsfeld – Großfahndung nach 3 Männern


Fotos: René Engmann