Blow-Ups auf der A81 zwischen Boxberg und Heilbronn – Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung

Main-Tauber-Kreis

A81/Main-Tauber-Kreis. Die hitzebedingten Geschwindigkeitsbegrenzungen (wir berichteten) auf der Bundesautobahn 81, auf 80 Stundenkilometer, die durch das Regierungspräsidium Stuttgart seit Donnerstag, 27. Juni 2019, zwischen dem Tunnel Hölzern und der Anschlussstelle Boxberg in Fahrtrichtung Würzburg angeordnet wurden, wurden am Donnerstag, den 04.07.2019, um 07.00 Uhr wieder aufgehoben.

Entlastungsstreifen in Betonfahrbahnen

Zur Vermeidung von sogenannten Blow-ups bei hohen Temperaturen hatte das Regierungspräsidium Stuttgart die auf diesem Streckabschnitt vorhandene ältere Betonfahrbahn mit Entlastungsstreifen aus Asphalt entspannt. Damit soll die Druckspannung in der Betonfahrbahn und somit das Risiko für ein schlagartiges und unvorhersehbares Aufplatzen der Platten verhindert werden.

Gefahr nicht komplett beseitig

Dennoch kommt es immer wieder zu einer wärmebedingten Ausdehnung der Platten. Aufgrund der derzeit vorherrschenden Temperaturen haben sich die Entlastungsstreifen im oben genannten Streckenabschnitt aufgewölbt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um sogenannte plötzlich auftretende Blow-ups, wie das Regierungspräsidium Stuttgart mitteilte.


Weitere Berichte zum Thema:

30.06.2019 – Blow-Ups auf der A81 – Geschwindigkeitsbeschränkungen zwischen Boxberg und Heilbronn


Foto: Symbolfoto