Schwerer Verkehrsunfall mit Quad, PKW und Motorrad auf K2877 bei Assamstadt – 3 Schwerverletzte

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

K2877/Assamstadt. 3 Schwerverletzte Personen sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am Sonntag, den 23.06.2019, auf der Kreisstraße 2877 bei Lustbronn. Ein Motorradfahrer fuhr aus bislang unbekannten Gründen auf eine vor ihm fahrende Quad auf, die durch den Aufprall in den Gegenverkehr geschleudert wurde und mit einem PKW kollidierte. 3 Personen wurden schwer verletzt. Die Kreisstraße war für rund 4 Stunden voll gesperrt. Es werden Zeugen gesucht.

Motorrad fährt auf Quad auf – Quad schleudert in Gegenverkehr – Frontal in PKW

Gegen 16.25 Uhr befuhr der Fahrer mit Sozius eines Motorrades Harley-Davidson die Kreisstraße 2877, von Bad Mergentheim kommend in Fahrtrichtung Autobahnzubringer 81 Boxberg. Auf Höhe der beiden Einmündungen Landstraße 513 Lustbronn und Landstraße 514 Assamstadt, fuhr der 55-jährige Motorrad-Fahrer aus bislang unbekannten Gründen auf eine vor ihm fahrende Quad auf. Der Aufprall war so enorm, dass die 49-jährige Quad-Fahrerin mit Mergentheimer-Zulassung, die aus dem Main-Tauber-Kreis stammt, in den Gegenverkehr geschleudert wurde. Die 49-jährige Quad-Fahrerin stieß anschließend frontal mit einem PKW Audi einer 42-jährigen, die die Kreisstraße 2877 von dem Autobahnzubringer 81 Boxberg befuhr, schwer zusammen.

3 Schwerverletzte – Staatsanwaltschaft beauftragte Sachverständigen

Sowohl der 55-jährige Motorrad-Fahrer und dessen gleichaltriger Sozius, sowie die 49-jährige Quad-Fahrerin, erlitten schwere Verletzungen. Die 42-jährige Audi-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde leicht verletzt. Bei allen vier Verletzten besteht keine Lebensgefahr. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, wurde zur Klärung des Unfallgeschehens ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen.

4 Rettungswagen – 1 Rettungshubschrauber – 4-stündige Vollsperrung – 35.000 Euro Schaden

An der Unfallstelle waren 4 Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Polizei war mit Streifenwagen aus Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und einem Einsatzwagen der Verkehrspolizei aus Tauberbischofsheim vor Ort. Die Kreisstraße 2877 musste wegen der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten bis zirka 20.30 Uhr für 4 Stunden voll gesperrt werden. Den Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt das Polizeipräsidium Heilbronn auf insgesamt 35.000 Euro.

Zeugen gesucht

Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 – 60090, zu melden.


Foto: René Engmann