Arbeiter von LKW zerquetscht – Tödlicher Arbeitsunfall auf Wittighausener Bahntunnelneubau-Baustelle

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

Wittighausen. Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am Mittwoch, den 19.06.2019, auf der Wittighausener Bahntunnelneubau-Baustelle. Bereits zwei Tage zuvor kam es zu einem schweren Arbeitsunfall an selbiger Position. Heuer wurde ein LKW-Fahrer von seinem Fahrzeug bei einem Umsturz zerquetscht. Der LKW-Fahrer war auf der Stelle tot. Eine schwierige Leichenbergung fand statt. Die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache laufen auf Hochtouren.

Baustellen-LKW stürzt bei Entladung um – Fahrer auf der Stelle getötet – Ursache unklar

Um 14.30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Wittighausen und Tauberbischofsheim zu einem tödlichen Arbeitsunfall auf der Wittighausener Bahntunnelneubau-Baustelle alarmiert. Als ein 61-jähriger Kippsattelfahrer (Baustellenfahrzeug) seinen vollbeladenen Auflieger zum Entladen in die Höhe fuhr, wobei er bereits aus dem Führerhaus war, geriet dieser aus bislang ungeklärter Ursache in das Schwanken. Der 61-jährige Kippsattelfahrer bemerkte die Situation. Geistesgegenwärtig wollte dieser das Fahrzeug noch versuchen zu stabilisieren. Hierbei ging der 61-jährige Kippsattelfahrer um sein Fahrzeug auf die linke Fahrzeugseite. Die Bemühungen der Stabilisierung schlugen fehl. Der Kippsattel-LKW samt vollbeladen ausgefahrenem Auflieger stürzte umgehend auf die linke Fahrzeugseite. Der 61-jährige Kippsattelfahrer, der direkt daran stand, wurde durch sein Fahrzeug zerquetscht und sofort getötet.

Schwierige Leichenbergung – Autokran musste umgestürzten Kippsattel anheben

Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte kamen anwesende Bauarbeiter zu Hilfe. Umgehend stellte man einen Bagger neben dem umgestürzten Kippsattel samt Auflieger auf, um ein drohendes Abrutschen des verrutschten Fahrzeuges zu verhindern. Ein mit hinzualarmierter Autokran eines örtlichen Abschlepp- und Bergungsunternehmens wurde in Windeseile aufgebaut und zusammen mit den Feuerwehren die eigentliche Anhebung und Bergung des Verstorbenen begonnen. Hierzu wurde mittels des Autokrans das Führerhaus des Kippsattels mehrere Meter angehoben und zeitgleich mit Luftkissen der Feuerwehren eine Absicherung eines erneuten Absturzes verhindert. Nachdem dies geschehen war, konnte eine Bergung des Verstorbenen vorgenommen werden. Die anwesenden Notärzte konnte nur noch den Tod des 61-jährigen Kippsattelfahrers feststellen.

Identischer Arbeitsunfall an exakter Stelle zwei Tage zuvor mit einem Leichtverletzten

Bereits zwei Tage zuvor, am Montagmorgen, des 17.06.2019, wir berichteten ausführlich, kam es auf der gleichen Baustelle; zugleich an der exakten Position zu einem allergleichen, jedoch schweren Arbeitsunfall. Hier fiel frühmorgens um 07.45 Uhr ebenfalls ein DAF-Kippsattel samt Auflieger beim Entladen von Schotter auf die linke Seite um. Hier befand sich der Fahrer im Führerhaus, während das Fahrzeug umstürzte. Mit Glück im Unglück verletzte sich dieser glücklicherweise nur leicht.

Feuerwehren, Rettungshubschrauber, Autokran und Notfallseelsorger im Einsatz

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Wittighausen mit 25 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen. Die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim war zur technischen Unterstützung als Überlandhilfe mit 6 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Ein zu Beginn alarmierter und vor Ort befindlicher Rettungshubschrauber aus Ochsenfuhrt, Christoph 18, flog nach kurzer Zeit ohne Patient wieder davon. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim war mit zwei Streifenwagenbesatzungen und 5 Polizeibeamten im Einsatz. Das Deutsche-Rote-Kreuz entsandte einen Rettungswagen sowie Notarzt. Zur psychologischen Versorgung kam ein Notfallseelsorger an die Unglücksstelle. Das benachbarte Bergungs- und Abschleppunternehmen Feuerstein aus Grünsfeld unterstützte die Einsatzkräfte mit einem Autokran.


Weitere Berichte zum Thema:

10.09.2019 – Züge zwischen Lauda und Würzburg rollen ab 11. September wieder – Wittighausener Tunnel fertig

17.06.2019 – Arbeitsunfall auf Wittighausener Bahntunnelneubau-Baustelle – LKW bei der Abladung umgestürzt

21.05.2019 – Bauverzögerung: Knapp 1-monatige Verlängerung – Wittighausener Bahntunnelneubau – Weiterhin Busse als Ersatz

14.02.2019 – Bergmännische Bauweise bei Aufweitung des Wittighausener Bahntunnels

03.02.2019 – 24-Stunden-Schichtbetrieb startet bei Wittighausener Bahntunnelneubau

23.01.2019 – Wittighausener Bahntunnelbaustelle nicht betreten – Lebensgefahr

30.12.2018 – 7-monatige Vollsperrung Bahnstrecke Würzburg – Lauda


Fotos: René Engmann