Rollerfahrer bei Verkehrsunfall in Boxberg schwer verletzt

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

B292/Boxberg. Zu einem schweren Verkehrsunfall zum Nachteil eines Rollerfahrers kam es am Freitag, den 14.06.2019, in der Ortsdurchfahrt von Boxberg, zugleich Bundesstraße 292. Eine PKW-Fahrerin übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer. Der Rollerfahrer leitete eine Vollbremsung ein, stürzte und rutschte mit seinem Fahrzeug in den PKW. Hierbei wurde der Rollerfahrer schwer verletzt.

PKW-Fahrerin nahm Rollerfahrer die Vorfahrt – Schwerer Sturz nach Vollbremsung

Gegen 17.30 Uhr befuhr eine PKW-Fahrerin die Bundesstraße 292 in Boxberg in Fahrtrichtung Schweigern. Zuvor kam die 42-jährige PKW-Fahrerin aus Richtung der Kurpfalzstraße. Da diese zunächst verkehrsbedingt anhalten musste, da sich von links ein Fahrzeug näherte, wartete die 42-jährige PKW-Fahrerin den Moment ab. Das herannahende Fahrzeug bog in die Kurpfalzstraße ein und die 42-jährige PKW-Fahrerin fuhr in die Bundesstraße 292 ein. Hierbei übersah Sie jedoch einen, von links hinter dem einbiegenden Fahrzeug fahrenden, 57-jährigen Rollerfahrer. Dieser versuchte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern, stürzte dabei jedoch. Anschließend rutschten beide, sowohl der Roller als auch der 57- jährige Fahrer, in den PKW der 42-jährigen.

Schwerverletzter in Krankenhaus eingeliefert – Langwierige Teilsperrung

Der 57-jährige Rollerfahrer erlitt hierbei schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 292 im Bereich der Unfallstelle halbseitig für längere Zeit gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 3.000 Euro.


Foto: Symbolfoto