Gefährlicher Scherz an gefährlicher Kreuzung nahe Sindeldorf verübt

Hohenlohekreis

K2320/Forchtenberg/Schöntal. In der Nacht von Pfingstsonntag, den 09.06.2019, auf Pfingstmontag, den 10.06.2019, erlaubten sich bislang unbekannte Zeitgenossen einen gefährlichen Scherz an einer zugleich gefährlichen Kreuzung zwischen Schleierhof und Sindeldorf im Hohenlohekreis. Zwei Stoppschilder wurden hierbei aus den Verankerungen gerissen und teils rund einen halben Kilometer weiter in einen Wald geworfen. Glücklicherweise kam es zu keinem Verkehrsunfall. Es werden Zeugen gesucht.

Zwei Stoppschilder an gefährlicher Kreuzung herausgerissen und weggeschmissen

Auf der Strecke zwischen dem Schleierhof und Sindeldorf, an der dortigen gefährlichen Kreuzung, entfernten Unbekannte in der Nacht zum Montag zwei Stoppschilder. Eines der Schilder wurde samt Betonsockel aus dem Erdreich gedrückt und neben der Fahrbahn abgelegt. Das zweite Stoppschild wurde an der Verkehrsinsel herausgerissen und etwa 500 Meter weiter in Richtung Sindeldorf in den Wald geworfen. In der Nacht zum Pfingstmontag fand am Schleierhof eine sogenannte Mallorca-Party statt. Es ist daher nicht auszuschließen, dass sich Gäste der Party auf dem Heimweg an den Schildern vergriffen haben, wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte.

Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Künzelsau sucht Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 – 9400, an das Polizeirevier Künzelsau zu wenden.


Foto: Symbolfoto