BRK Kreiswasserwacht Main-Spessart sicherte Main-Spessart-Regatta in Langenprozelten

Gastbeiträge

Gemünden am Main. Die BRK Wasserwacht Ortsgruppen Karlburg und Lohr sicherten die Main-Spessart-Regatta des PSV Langenprozelten auf dem Fluss Main an dem ersten Juniwochenende 2019 mit insgesamt 21 ehrenamtlichen Einsatzkräften und 2 Wasserrettungsbooten ab und machten die bayernweit bekannte Veranstaltung für alle Teilnehmer sicher.

Große Gefahren in öffentlichen Flüssen und Seen – Unter Alkoholeinfluss kein Badegang machen

Gerade in öffentlichen Flüssen und Seen gibt es große Gefahren, die oft unterschätzt werden. Nicht bekannte Strömungen und Strudel können sich als lebensgefährliche Situationen für Schwimmer darstellen. Außerdem ist trotz guter Wasserqualität die Sicht im und am Wasser gegen Null. Die BRK Kreiswasserwacht Main-Spessart weist ausdrücklich darauf hin, dass unter Alkoholeinfluss kein Badegang gemacht werden soll. Auch sollte nach größerer Nahrungsaufnahme eine längere Pause von mindestens 30 Minuten eingehalten werden.

Bei lebensbedrohlichem Notfall oder Wassernot sofort einen Notruf absetzen

In Schwimmbäder müssen vor jedem Besuch die dort geltenden Baderegeln beachtet werden. Ebenso ist den Anweisungen der Bade- und Schwimmmeister genau Folge zu leisten. Sollte ein lebensbedrohlicher medizinischer Notfall oder Wassernot eintreten, ist umgehend ein Notruf unter der vorwahlfreien europaweiten Nummer 112 abzusetzen und genau die Anweisungen der jeweils Integrierten Leitestelle zu beachten.

Ehrenamtliche BRK Schnelleinsatzgruppen und Kreiswasserwachten stehen rund um die Uhr bereit

Zusätzlich zum öffentlich-rechtlichen Regelrettungsdienst stehen die ehrenamtlichen BRK Schnelleinsatzgruppen der BRK Kreiswasserwacht Main-Spessart mit Standorten in Karlburg, Lohr und Marktheidenfeld für Wasserrettungseinsätze jeder Art rund um die Uhr bereit und können von der Integrierte Leitstelle Würzburg über Funkmeldeempfänger angefordert werden.


Foto: Hermann Kunkel