PKW frontal in Sattelzug auf L527 bei Mosbach – Zwei Schwerverletzte

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

L527/Mosbach. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, den 05.06.2019, auf der Landstraße 527 zwischen Sulzbach und Mosbach. Ein PKW-Fahrer kam aus bislang unbekannten Gründen während der Fahrt in den Gegenverkehr und kollidierte hierbei frontal mit einem Sattelzug. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Die Landstraße 527 war für mehrere Stunden voll gesperrt.

PKW geriet in Gegenfahrbahn – Frontalzusammenstoß mit Sattelzug

Gegen 11.00 Uhr befuhr der Fahrer eines PKW Hyundai die Landstraße 527 von Sulzbach in Fahrtrichtung Mosbach. Aus bislang unbekannten Gründen geriet der 25-jährige Hyundai-Fahrer auf Höhe des Mosbacher Krankenhauses mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn. Zur gleichen Zeit befuhr dort ein Sattelzug die Straße. Der 52-jährige Sattelzug-Fahrer versuchte einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, in dem dieser noch versuchte zu bremsen und rechts auszuweichen. Der Frontalzusammenstoß konnte dennoch nicht verhindert werden.

Zwei Schwerverletzte

Durch den schweren Frontalzusammenstoß wurde der 25-jährige Unfallverursacher und dessen Beifahrerin schwer verletzt. Der 52-jährige Sattelzug-Fahrer blieb ersten Erkenntnissen nach unverletzt. Beide schwerverletzte wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Mehrstündige Vollsperrung der Landstraße 527 – Rund 18.000 Euro Gesamtsachschaden

Zur Absicherung der Unfallstelle, der Rettung der Verletzten sowie zur Unfallaufnahme durch Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmedienstes Weinsberg, war die Landstraße 527 bis gegen 13.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Straßenmeisterei unterstützte die Bergungs- und Reinigungsarbeiten. An dem PKW Hyundai entstand Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. An der Zugmaschine des Sattelzug ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.


Foto: René Engmann