Randale in der Buchener Notaufnahme – Rettungsdienstmitarbeiter verletzt – 1,2 Promille bei Täter

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen. Zu einem unschönen Vorfall kam es am Samstag, den 11.05.2019, in einem Krankenhaus in Buchen. Aufgrund starker Alkoholbeeinflussung randalierte ein Mann in dem Krankenhaus und verletzte hierbei einen Mitarbeiter des Rettungsdienstes. Ein Atemalkoholtest der Polizei ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Ein Platzverweis für das Krankenhaus folgte im Anschluss.

Randale in der Notaufnahme – Rettungsdienstmitarbeiter verletzt

In den Abendstunden kam es in einem Krankenhaus in der Dr.-Konrad-Adenauer-Straße in Buchen zu einem Einsatz für die Polizeibeamten. Ein Mann wollte sich laut Polizeipräsidium Heilbronn offenbar Zugang in das Krankenhaus verschaffen, da sich seine Frau gerade in der Aufnahme befand und behandelt wurde. Dass dies zu diesem Zeitpunkt nicht möglich war, wollte der unter Alkoholeinfluss stehende 67-jährige Mann nicht akzeptieren und begann damit auf dem Flur der Notaufnahme zu randalieren. Hierbei verletzte der 67-jährige Mann einen Mitarbeiter des Rettungsdienstes.

Über 1,2 Promille Atemalkohol – Platzverweis – Anzeige

Die Krankenhausleitung alarmierte daraufhin die Polizei. Nachdem Polizeibeamte angerückt waren und bei dem alkoholisierten 67-Jährigen ein Atemalkoholvortest vornahmen; dieser einen Wert von mehr als 1,2 Promille zeigte, waren die Versuche der Polizeibeamten des Polizeireviers Buchen den Wüterich zu beruhigen, sehr schwer. Letztendlich wurde dem alkoholisierten 67-Jährigen ein Platzverweis für das Krankenhaus ausgesprochen. Eine Anzeige wegen Körperverletzung folgt.


Foto: Symbolfoto