LKW-Fahrer verübte riskantes Überholmanöver auf A81 bei Rosenberg

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

A81/Osterburken. Ein riskantes Überholmanöver führte am Dienstag, den 07.05.2019, ein bislang unbekannter LKW-Fahrer auf der Bundesautobahn 81 in Fahrtrichtung Würzburg durch. Ein nachfolgender PKW-Fahrer konnte trotz Vollbremsung und Zeichensetzung an den Sattelzugfahrer einen Verkehrsunfall mit der Mittelschutzplanke nicht mehr verhindern. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchtet der Sattelzugfahrer von der Unfallstelle. Es werden Zeugen gesucht.

Sattelzugfahrer scherte ohne Rücksicht auf Verluste zum Überholen aus – Verkehrsunfall verursacht

Um zirka 19.40 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines LKW auf der Bundessautobahn 81 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Würzburg. Auf Höhe Osterburken scherte der Sattelzugfahrer aufgrund eines vor ihm fahrenden Schwertransporters auf der zweispurigen Bundesautobahn zum Überholen aus und übersah hierbei den auf der linken Fahrspur fahrenden PKW Audi eines 30-Jährigen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der 30-jährige Audi-Fahrer eine Vollbremsung durchführen. Durch das Betätigen der Hupe versuchte der 30-jährige Audi-Fahrer den Sattelzugfahrer auf sich aufmerksam zu machen. Da der Sattelzugfahrer nicht reagierte und weiterhin ausscherte musste der 30-jährige Audi-Fahrer auf den Grünstreifen ausweichen, sodass sein PKW mit der Mittelleitschutzplanke kollidierte.

Sattelzugfahrer flüchtete von Unfallstelle – Zeugen gesucht

Der unbekannte Sattelzug-Fahrer flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Sattelzugfahrer und dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 – 60040, an das Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim zu wenden.


Foto: Symbolfoto