Erneut viele über rote Ampel mit angebrachtem Grünpfeil in Mosbach – Insgesamt 12 Punkt und 840 Euro Bußgeld verhängt

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach. Erneut gelang der Polizei ein Schlag gegen Verkehrsteilnehmer, die sich konsequent nicht an die Straßenverkehrsordnung hielten. Wie bereits eine Woche zuvor, fand erneut am Mittwoch, den 08.05.2019, eine Verkehrskontrolle an einer Ampelkreuzung in Mosbach statt. 12 Verkehrsteilnehmer fuhren erneut über eine rote Ampel mit angebrachten Grünpfeil. Die Konsequent; insgesamt 12 Punkte und 840 Euro Bußgeld die verteilt wurden.

Angebrachter Grünpfeil an Ampel immer und immer wieder missachtet

In den Vormittagsstunden führten Polizeibeamte des Polizeireviers Mosbach erneut eine Verkehrskontrolle an der Mosbacher Kreuzung Odenwaldstraße / Amthausstraße durch. Im Visier hatten die Polizeibeamten – wie bereits eine Woche zuvor (wir berichteten) – die Einhaltung der Grünpfeil-Regelung. Es zeigte sich, dass erneut viele Verkehrsteilnehmer das Verkehrszeichen falsch deuteten und sich trotz Führerschein mit der Straßenverkehrsordnung nicht auskennen. Der Grünpfeil bedeutet nämlich im Gegensatz zu einer grünen Ampel keine Vorfahrtsberechtigung. Vor dem Abbiegen muss an der Haltelinie gestoppt und auf bevorrechtigte Fußgänger oder Radfahrer geachtet werden.

Insgesamt 12 Punkte für das Fahreignungsregister und 840 Euro Bußgeld ausgeschrieben

Diese gesetzliche Vorgabe hatten zwölf Verkehrsteilnehmer nicht beachtet. Die Beschwerden einiger der Kontrollierten nutzten nichts. Auf alle kommen entsprechende Anzeigen zu, wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte. Bußgelder in Höhe von jeweils 70 Euro und ein Punkt im Flensburger Zentralregister sind die Folgen.


Weitere Berichte zum Thema:

02.05.2019 – Alle über Rot – Insgesamt 24 Punkte und 1.680 Euro Bußgeld in 90 Minuten an 24 Verkehrsteilnehmer in Mosbach verteilt


Foto: Symbolfoto