6 Schwerverletzte auf B292 bei Aglasterhausen – 67-Jähriger geriet frontal in Gegenverkehr

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

B292/Aglasterhausen. 6 schwerverletzte Personen sind die traurige Bilanz eines schweren Frontalzusammenstoßes auf der Bundesstraße 292 in Höhe Aglasterhausen. Ein PKW-Fahrer geriet aus ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr. Ein Rettungshubschrauber war ebenso wie zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Die Bundesstraße 292 war mehrere Stunden voll gesperrt.

67-Jähriger geriet in Gegenverkehr – 6 Schwerverletzte

Gegen 13.40 Uhr befuhr ein PKW Skoda-Fahrer die Bundesstraße 292 in Fahrtrichtung Mosbach. Kurz nach der Ampelanlage bei Aglasterhausen geriet der 67-jährige Skoda-Fahrer mit seinem PKW aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Hierbei stieß dieser frontal mit einem entgegenkommenden PKW Citroen zusammen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der 67-jährige Unfallverursacher und seine 64-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Vier erwachsene Insassen des PKW Citroen aus dem Gegenverkehr wurden nach dem derzeitigen Kenntnisstand ebenfalls schwer verletzt. Eine der vier Insassen des PKW Citroen musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die restlichen Schwerverletzten wurden mit mehreren Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert.

Vollsperrung der Bundesstraße – Rund 20.000 Euro Gesamtsachschaden

Die Freiwillige Feuerwehr Aglasterhausen band auslaufende Betriebsstoffe auf der Fahrbahn. Die Bundesstraße 292 war während der Unfallaufnahme und der Bergung, sowie der Säuberung, voll gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.


Foto: René Engmann