Zwei Aquaplaning-Unfälle auf A81 bei Tauberbischofsheim – Hohe Sachschäden

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

A81/Tauberbischofsheim. Aufgrund von Aquaplaning kam es am Samstag, den 04.05.2019, auf der Bundesautobahn 81 bei Tauberbischofsheim zu zwei Verkehrsunfällen. Hierbei entstanden jeweils Hohe Sachschäden. Alle beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Mercedes-Fahrer geriet in das Schleudern und prallte in Schutzplanke

Gegen 09.30 Uhr befuhr ein PKW Mercedes-Fahrer die Bundesautobahn 81 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Würzburg. Auf Höhe der Anschlussstelle Tauberbischofsheim geriet der 38-jährige Mercedes-Fahrer mit seinem PKW in der Folge von regennasser Fahrbahn in das Schleudern, prallte gegen die Schutzplanke und kam im weiteren Verlauf auf dem Grünstreifen zum Stehen.

BMW-Fahrer verlor Kontrolle – PKW in Schutzplanke

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich um 9.50 Uhr zwischen der Anschlussstelle Tauberbischofsheim und der Anschlussstelle Ahorn, diesmal in Fahrtrichtung Heilbronn. Hierbei befuhr ein PKW BMW-Fahrer die Bundesautobahn. Der 61-jährige BMW-Fahrer geriet ebenfalls in der Folge von regennasser Fahrbahn in das Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke.

Personen unverletzt – Hohe Sachschäden

Bei beiden Verkehrsunfällen blieben die Insassen glücklicherweise unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 27.000 Euro.


Foto: René Engmann