Schilderdiebe unterwegs – Etliche Verkehrszeichen in Kupferzeller Region gestohlen

Hohenlohekreis

Kupferzell. Auf Verkehrs- und Ortsschilder haben es Unbekannte im Jahr 2019 offenbar in Kupferzell abgesehen. Seit 1. März 2019 wurden bislang bis Ende April zehn Schilder in und um die Gemeinde Kupferzell entwendet. Ebenso eine Schranke sollte Opfer des Diebstahles werden. Ein Holzgeländer wurde ebenfalls gestohlen. Es werden Zeugen gesucht.

Ortsschilder von Kubach, Eschental und Kupferzell gestohlen

Darunter waren unter anderem die Ortschilder von Kubach, Eschental und Kupferzell, ein »Wasserschutzgebiet«-Schild, ein »6 Tonnen«-Schild sowie ein »Vorfahrt gewähren«-Schild. Am 15. März 2018, montierten Unbekannte eine Schranke auf Höhe einer Bahnbrücke bei Westernach ab, ließen diese jedoch unbeschädigt zurück. Anders als bei einem Holzgeländer an der Kupfer. Dieses wurde abmontiert und mitgenommen.

Geschwindigkeits- und Überholverbotsschilder samt Pfosten gestohlen

Die letzten Schilder wurden zwischen Donnerstag, den 18.04.2019, und Dienstag, den 23.04.2019, entwendet. Die Täter entwendeten ein »Höchstgeschwindigkeit 60 km/h«-Schild und ein Überholverbotsschild samt Alurohrpfosten, welche beide an der Bundesstraße 19, Kupfersenke, aufgestellt waren. Das Polizeipräsidium Heilbronn vermutet, dass hinter allen Schilderdiebstählen dieselbe Person, beziehungsweise dieselben Personen stecken.

Zeugen gesucht

Zeugen, denen vor allem an der vielbefahrenen Bundesstraße 19 verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, oder die Hinweise auf den Verbleib der Schilder geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, unter der Telefonnummer 07940 – 9400, in Verbindung zu setzen.


Foto: René Engmann