Jetzt für Regionalzüge – Die Wagenstandanzeige in Echtzeit für Baden-Württemberg

Main-Tauber-Kreis Regionales

Baden-Württemberg. Die DB startete zum 11. April 2019 in Baden-Württemberg und damit bundesweit als erste Region die digitale Wagenreihung für Nahverkehrszüge ein. Somit kann die genaue Platzierung der fahrzeuggebundenen Einstiegshilfen, der Mehrzweckbereiche sowie der 1. und 2. Klasse ausgewiesen werden. Vor allem für mobilitätseingeschränkte Reisende sowie Reisende mit Kinderwagen, Fahrrad oder viel Gepäck erleichtert das die Orientierung am Bahnsteig. Sollte es bei der Wagenreihung kurzfristig zu Abweichungen kommen, kann das Zugpersonal künftig die Änderung über das Smartphone selbst vornehmen.

Start zunächst an Fernverkehrshaltestellen

Die Anzeige der digitalen Wagenreihung auf den Fahrgastinformationsanlagen an den Bahnsteigen startet zunächst an den Stationen, an denen auch der Fernverkehr hält. Beispielsweise am Hauptbahnhof Stuttgart, Freiburg (Breisgau) Hauptbahnhof, Karlsruhe Hauptbahnhof und Ulm Hauptbahnhof. Dazu David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Baden-Württemberg: »Wir verbessern damit die Information unserer Fahrgäste vor Ort, indem wir sie direkt während ihrer Fahrt erreichen. Damit ergänzen wir unsere bestehenden Informationskanäle, wie beispielsweise den Streckenagenten, Twitter oder über Verkehrsmeldungen.«

System wird kontinuierlich weiterentwickelt – Stationen mit Regionalverkehr werden ebenfalls zugeschalten

Die digitale Darstellung von täglich 1.800 Zugfahrten mit unterschiedlichen Baureihen der Züge wurde in einem Projekt innerhalb weniger Monate umgesetzt. Das System wird nach der Einführung nun kontinuierlich weiterentwickelt. Zukünftig erfolgt die Anzeige dieser Informationen ebenso an den Stationen, an denen ausschließlich der Regionalverkehr hält. Damit das funktioniert ist eine mehrzeilige Fahrgastinformationsanlage erforderlich.

Ab Juni 2019 ebenfalls unter bahn.de und im DB Navigator

Ab Sommer 2019 soll die digitale Wagenreihung im Nahverkehr in Baden-Württemberg ebenso auf bahn.de und in der App DB Navigator abgebildet werden, wie die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung bereichtet.


Foto: René Engmann