Zusammengeschlagen – Mann meldete Bahnpersonal rauchende Person in Bad Mergentheimer Bahnhofsgebäude

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim. Ein junger Mann meldete am Mittwoch, den 10.04.2019, einem Bahnangestellten, dass eine männliche Person im inneren des Bad Mergentheimer Bahnhofsgebäude rauchte. Für den Raucher bedeutete dies einen rausschmiss durch die Bahn aus dem Gebäudeinneren. Für den jungen Mann, der dies der Bahn meldete, endete dies mit Schlägen, Tritten und Ohrfeigen durch den Raucher und dessen Freund. Die mutmaßlichen Schläger sind polizeibekannt.

Reisender meldete rauchenden Mann in Bahnhofsgebäude – Körperverletzung

Gegen 16.15 Uhr meldete ein 19-jähriger Reisender, der zuvor im inneren des Bahnhofgebäudes des Bad Mergentheimer Bahnhofs wartete, einem Bahnangestellten einen im Gebäude rauchenden 18-Jährigen. Der Bahnangestellte verwies den 18-Jährigen aus dem Gebäude. Für den 18-jährigen Raucher wohl die Verletzung der eigenen Ehre. Als der 19-jährige Reisende selbst das Bahnhofsgebäude verließ, wurde dieser bereits von dem 18-jährigen Raucher und einem Begleiter erwartet. Diese rempelten und ohrfeigten den 19-jährigen Reisenden.

Schläge und Tritte gegen 19-Jährigen

Im Anschluss malträtierten der 18-jährige Raucher und sein Begleiter den 19-jährigen Reisenden mit Schlägen und Tritten. Nachdem der 19-jährige Reisende sich hierauf wehrte wurde er von beiden überwältigt und mehrfach geschlagen und getreten. Die Polizei Bad Mergentheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Personalien der mutmaßlichen Schläger sind bekannt.


Foto: Symbolfoto