Polizeikommissar Jürgen Braach 40 Jahre im Mosbacher Polizeidienst

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach. Zu einem besonderen Dienstjubiläum gratulierte Polizeipräsident Hans Becker am Donnerstag, den 04.04.2019, Polizeikommissar Jürgen Braach von dem Polizeirevier Mosbach. Auf den Tag genau 40 Jahre zuvor begann der 57-Jährige seine berufliche Laufbahn bei der damaligen Grenzschutzausbildungsabteilung Süd in Coburg.

40-jährige Laufbahn bei der Polizei

Sieben Jahre später wechselte der Jubilar zur Landespolizei und versah von 1986 bis 1989 seinen Dienst bei dem Polizeirevier Schwetzingen, der damaligen Polizeidirektion Heidelberg. Danach wurde der Limbacher heimatnah zur Polizeidirektion Mosbach versetzt, wo er über 20 Jahre im Streifendienst tätig war. Anschließend folgte zunächst eine fünfjährige Verwendung im Ermittlungsdienst beim Polizeiposten Aglasterhausen, bevor Jürgen Braach Ende 2015 zu seinem heutigen Dienstzweig, dem Bezirksdienst Mosbach wechselte. Im September 2016 folgte mit der Ernennung zum Polizeikommissar der Aufstieg in den gehobenen Dienst.

Experte in der Erste-Hilfe und ausgebildeter Jugendsachbearbeiter

Der 57-Jährige gilt innerhalb der Polizei als Experte in Erste-Hilfe und der Ausbildung von Sanitätern. Als speziell ausgebildeter Jugendsachbearbeiter kümmert er sich um polizeiliche Maßnahmen im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen. Ebenso in seiner Freizeit hat der als besonnen und ausgeglichen geltende Polizeibeamte mit jungen Menschen zu tun. Seit Jahren engagiert er sich als Jugendleiter beim FC Limbach. Darüber hinaus ist er Mitglied des Gemeinde- und Ortschaftsrats seiner Heimatgemeinde.

Feierstunde durch den Polizeipräsident Hans Becker

Polizeipräsident Hans Becker lobte in einer Feierstunde das private und berufliche Engagement von Jürgen Braach und dankte ihm zugleich für 40 Dienstjahre bei der Polizei. Das Foto zeigt den Jubilar, dritter von links, zusammen mit dem Polizeipräsidenten Hans Becker des Polizeipräsidiums Heilbronn, zweiter von links und Personalrat Jürgen Spiesberger, links und Kollegen des Polizeireviers Mosbach.


Foto: Polizeipräsidium Heilbronn