Schwerer Verkehrsunfall auf B292 bei Auerbach – 23-jähriger ohne Fahrerlaubnis entwendet PKW der Mutter

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

B292/Elztal. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag, den 28.03.2019, auf der Bundesstraße 292, zwischen den Ortschaften Oberschefflenz und Auerbach im Neckar-Odenwald-Kreis. Ein 23-jähriger der keine Fahrerlaubnis besitzt, entwendete den PKW seiner Mutter, beging ein gefährliches Überholmanöver, verlor die Kontrolle über den PKW und stürzte anschließend einen 10 Meter tiefen Abhang hinunter. Eingeklemmt und mit schweren Kopfverletzungen musste dieser anschließend in eine Spezialklinik geliefert werden. Zwei weitere Verkehrsteilnehmer, die jeweils eine Vollbremsung einleiteten, konnten knapp einer Katastrophe entkommen.

Gefährliches Überholmanöver trotz Gegenverkehr – Verkehrsteilnehmer mussten Vollbremsungen einleiten

Gegen 20.00 Uhr befuhr ein 23-jähriger Ford Fiesta-Fahrer die Bundesstraße 292 von Oberschefflenz kommend, in Fahrtrichtung Auerbach. In einer langgezogenen abschüssigen Linkskurve überholte der 23-jährige Ford-Fahrer einen vor ihm fahrenden PKW trotz Gegenverkehr. Nur durch eine Vollbremsung und ein Ausweichen nach rechts konnte der Entgegenkommende einen Frontalzusammenstoß vermeiden.

Unfallverursacher stürzte 10 Meter tiefen Abhang hinunter – In PKW eingeklemmt

Die überholte PKW-Lenkerin leitete ebenfalls eine Vollbremsung ein. Der aus Schefflenz stammende 23-jährige Ford-Fahrer kam nach dem missglückten Überholvorgang nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet einen 10 Meter tiefen Abhang hinunter. Dabei überschlug sich der 23-jährige Ford-Fahrer mit dem PKW mehrfach und kam auf einem unterhalb verlaufenden Forstweg wieder auf den Rädern zum Stehen. Er wurde in dem PKW eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Schefflenz gerettet werden.

23-jähriger besitzt keine Fahrerlaubnis – PKW von eigener Mutter entwendet

Der 23-jährige Unfallverursacher wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Spezialklinik nach Heidelberg eingeliefert. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, war der 23-jährige Schefflenzer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte den PKW seiner Mutter unbefugt in Gebrauch genommen.

Rund 2-stündige Vollsperrung der Bundesstraße 292

Die Bundesstraße war über die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 22.10 Uhr voll gesperrt. Am PKW des Unfallverursachers entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro.


Foto: René Engmann