RufTaxi Main-Tauber-Kreis erhält ÖPNV-Innovationspreis 2019

Main-Tauber-Kreis

Main-Tauber-Kreis/Freiburg. Im Rahmen des ÖPNV-Innovationskongresses in Freiburg, hat das Verkehrsministerium Baden-Württemberg kürzlich die Preisträger des ÖPNV-Innovationspreises 2019 geehrt. Das im Jahr 2018 neu eingeführte RufTaxikonzept des Main-Tauber-Kreises erhielt einen Preis in der Kategorie »Betrieb/Verkehrsplanung – Angebotsausbau im ländlichen Raum«.

Nahverkehrsbranche hat Zeichen der Zeit erkannt

»Der Landesregierung ist es ein zentrales Anliegen, Bahnen und Busse zu stärken und mehr Fahrgäste zu gewinnen. Dazu braucht es Qualität und Innovationen. Die Nahverkehrsbranche in Baden-Württemberg hat die Zeichen der Zeit erkannt und engagiert sich zugunsten einer modernen, nachhaltigen Mobilität und im Interesse der Fahrgäste. Das zeigen die zahlreichen Bewerbungen um den Innovationspreis ÖPNV«, erklärte Gerd Hickmann, Leiter der Abteilung Öffentlicher Verkehr im Verkehrsministerium.

Preis für das Projekt »RufTaxi mit Korridorbedienung im Main-Tauber-Kreis« erhalten

Mit dem ÖPNV-Innovationspreis unter dem Motto »Innovative Ideen für eine zukunftsweisende öffentliche Mobilität« würdigte das Land Baden-Württemberg ideenreiche Projekte für einen zukunftsweisenden Nahverkehr. Die Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH »VGMT« erhielt den Preis für das Projekt »RufTaxi mit Korridorbedienung im Main-Tauber-Kreis«. Stellvertretend nahmen VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas und Thomas Schweizer, Abteilungsleiter Marketing und Tarif beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar, den Preis im Konzerthaus in Freiburg entgegen.

Alle Orte im Main-Tauber-Kreis verfügen 365 Tage im Jahr über eine Anbindung an den ÖPNV

Landrat Reinhard Frank freut sich über die Auszeichnung durch das Verkehrsministerium. Er dankte allen an der Planung, Umsetzung und Finanzierung Beteiligten, insbesondere dem Kreistag des Main-Tauber-Kreises, dem Dezernat für Kreisentwicklung und Bildung, dem Amt für Schulen und ÖPNV im Landratsamt, dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar, der Nahverkehrsberatung Süd-West, der VGMT, den RufTaxi-Unternehmern sowie den Fahrgästen. »Seit Einführung des neuen RufTaxi-Systems verfügen alle Orte im Main-Tauber-Kreis, an 365 Tagen im Jahr, von morgens bis abends mindestens alle zwei Stunden über eine Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr«, berichtet Landrat Frank.

Dezernent Jochen Müssig ergänzt: »Diese Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserer Idee richtig lagen, die Mobilität in die Fläche zu bringen und eine kontinuierliche, verlässliche Mobilitätsalternative und Ergänzung zum bestehenden Bus- und Bahnverkehr im Landkreis umzusetzen.«


Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis