46-jähriger mit 2,6 Promille verursachte Verkehrsunfall in Buchen und flüchtete

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

Buchen. Ein volltrunkener Verkehrsteilnehmer, der 2,6 Promille Alkohol intus hatte, verursachte am Mittwoch, den 27.03.2019, in Buchen einen Verkehrsunfall und flüchtete im Anschluss. Dank eines Zeugen konnte die Polizei durch eine eingeleitete Fahndung den Flüchtigen ausfindig machen. Während der Unfallaufnahme, wollte der Volltrunkene die Polizeibeamten an der Nase herumführen. Dies gelang jedoch nicht.

Poller in Kreisverkehr umgefahren und Fahrerflucht begangen

Ein Mann habe gerade einen Poller in einem Kreisverkehr in Buchen umgefahren und wäre danach einfach geflüchtet, meldete ein aufmerksamer Zeuge gegen 17.15 Uhr der Polizei. Sogar nachdem der Zeuge den Unfallverursacher auf den Verkehrsunfall angesprochen habe, sei dieser einfach weitergefahren. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den mutmaßlichen Unfallverursacher im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung in seinem PKW auf einem Supermarktparkplatz in der Straße »Am Ring« antreffen. Der Schlüssel steckte noch im Zündschloss und die Lichter des PKW waren an.

Unfallverursacher mit 2,6 Promille Atemalkohol

Die Polizeibeamten konnten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 46-jährigen Unfallverursacher wahrnehmen, der behauptete gerade bei dem Supermarkt Bier gekauft und dieses kurz vor dem Eintreffen der Polizeibeamten konsumiert zu haben. Auf den von ihm im Kreisverkehr verursachten Verkehrsunfall angesprochen, meinte der 46-Jährige lediglich, er hätte ihn bemerkt. Ein von dem 46-Jährigen durchgeführten Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,6 Promille. Der 46-jährige Unfallverursacher musste die Polizeibeamten daraufhin zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten.


Foto: Symbolfoto