Szenario eines langanhaltenden Stromausfalls – SWR-Sendung »Odysso« beschäftigt sich damit – Aglasterhausen als Beispiel

Neckar-Odenwald-Kreis Prävention

Aglasterhausen. Ein langanhaltender und flächendeckender Stromausfall ist nach Einschätzung von Experten ein durchaus denkbares Szenario. Darauf weist das Landratsamt hin. Was als Vorbereitung für eine solches Szenario getan wird und was jeder Einzelne tun kann, das zeigt die Sendung »Odysso« am Donnerstag, den 28. März 2019, um 21.00 Uhr im SWR-Fernsehen. Gedreht wurde ebenfalls in Aglasterhausen, wo sich die Bürgermeisterin Sabine Schweiger und ihre Verwaltung mit dem Thema befassen.

Szenario eines großflächigen Blackouts – Sendung hinterfragt Stand der Vorbereitungen

Die Sendung beschäftigt sich mit einem möglichen großflächigen Blackout, also nicht mit einer lediglich kurzen Unterbrechung der Stromversorgung wie sie immer mal vorkommen kann. Dann sollen Notstromaggregate kritische Infrastrukturen vor dem Totalabsturz bewahren und den Neustart der Versorgungssysteme sicherstellen. Wie der Stand bei den Vorbereitungen ist, wird die Sendung hinterfragen.

Eigenvorsorge der Bürgerinnen und Bürger – Maßnahmen zur Eigenvorsorge

Notwendig wird in einem solchen Fall ebenfalls die Eigenvorsorge der Bürgerinnen und Bürger. Oft reichen hier ganz einfache Maßnahmen beziehungsweise Überlegungen aus, um sich effektiv vorzubereiten. Hinweise dazu sind beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe abrufbar.


Foto: René Engmann