11 Fahrzeuge mit »Keyless-Go-System« in den letzten 3 Monaten gestohlen

Hohenlohekreis Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis

Regional. In den vergangenen drei Monaten, Ende Dezember 2018 bis Mitte März 2019, ist es im Präsidiumsbereich des Polizeipräsidium Heilbronn zu elf Diebstählen teilweise hochwertiger Kraftfahrzeuge gekommen. Insbesondere Fahrzeuge, die mit dem sogenannten »Keyless-Go-System« ausgerüstet sind, waren für die Täter von Interesse.

Was ist ein »Keyless-Go-System«?

Hierbei handelt es sich um ein schlüsselloses Öffnungs- und Schließsystem, dass die Inbetriebnahme des Fahrzeuges ohne Schlüssel im Zündschloss ermöglicht. Das System funktioniert über Funkwellen und kann deshalb zu einer Sicherheitslücke werden. Beim Abstellen und Verschließen eines Fahrzeuges mit Keyless-Go-System wird das letzte Funkwellensignal im Transponderschlüssel gespeichert.

Professionelle Diebe überlisten System mit einfachen Mitteln

Professionelle Kfz-Diebe können mit technischem Equipment dieses Signal abfangen und über einen Reichweiten-Verlängerer bis zum Fahrzeug senden. Die Täter sind dadurch in der Lage das System zu überwinden und das Fahrzeug mittels Startknopf zu starten. Und das unabhängig davon, ob sich der Schlüssel im Haus, in ihrer Jacke oder ihrer Handtasche befindet. So werden ebenfalls eingebaute und aktivierte Auto-Alarmanlagen überwunden.

Warnung und Tipps des Polizeipräsidiums Heilbronn

Das Polizeipräsidium Heilbronn warnt vor dieser neuen Vorgehensweise der Täter und rät Besitzern von Fahrzeugen mit diesem System folgendes zu beachten:

  • Parken Sie ihr Fahrzeug, wenn vorhanden, möglichst in einer abgeschlossenen Garage
  • Legen Sie den Schlüssel nicht ungeschützt in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab
  • Legen Sie bei Nichtbenutzung des Fahrzeugs den Schlüssel zum Beispiel in eine Blechdose oder wickeln ihn mehrfach in Alu-Folie ein. (Hierdurch kann das Signal abgeschirmt und nicht mittels eines Reichweiten-Verlängerers abgefangen werden. Um die Wirksamkeit dieser Sicherungsmaßnahme zu testen, sollte sich Ihr Fahrzeug ebenfalls nicht öffnen lassen, wenn Sie mit dem eingewickelten oder in der Dose befindlichen Schlüssel neben dem Fahrzeug stehen.)
  • Belastbare Erfahrungswerte über angebotene Verwahrbehältnisse wie Etuis mit Abschirmfolien aus dem Internet sind nicht bekannt
  • Achten Sie insbesondere beim Verlassen des Fahrzeugs, sowie beim Aufenthalt im Restaurant oder Café auf verdächtige Personen in ihrer Nähe

Foto: Erik Grønne