Sextortion-Erpresser versuchten es gleich mehrfach bei einem Opfer in Kreßberg

Kreis Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall. Gleich zwei Mal wurde ein Mann am zweiten Märzwochenende 2019 Opfer von sogenannten Sextortion-Erpresser. Beide male ging der Mann nicht auf die Erpressung ein. Er drehte den Spieß um und informierte die Polizei.

Erpresser versuchten ihr Glück – Betroffener reagierte richtig

Ein Kreßberger Bürger wurde gleich zweimal von verschiedenen Erpressern per Email kontaktiert, mit dem Versuch von ihm Geld zu erlangen. In beiden Fällen wurde dem Mann gedroht, Videoaufnahmen zu veröffentlichen, die ihn bei sexuellen Handlungen zeigen sollen. Die Veröffentlichung könne der Mann durch Zahlung per Bitcoin verhindern.

Rat der Polizei

Wie das Polizeipräsidium Aalen mitteilte, reagierte der Mann richtig und zeigte beide Fälle bei der Polizei an. Die Masche ist bekannt und wird massenhaft jeden Tag versucht. Die Polizei rät: »Auf keinen Fall auf die Forderung eingehen!«


Foto: Symbolfoto