Traktorgespann verunfallte in Kirchberg an der Jagst – Mehrstündige Vollsperrung

Kreis Schwäbisch Hall Verkehrsunfälle

L1040/Kirchberg an der Jagst. Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, den 18.03.2019, in Kirchberg an der Jagst. Dort stürzte ein Traktorgespann in einem Einmündungsbereich um. Die Beladung, Schotter, verteilte sich auf der gesamten Einmündung, was eine langwierige Vollsperrung mit sich zog. Aufgrund einer Vollsperrung der A6, herrschte eine erhebliche Verkehrsbeeinträchtigung in und um Kirchberg an der Jagst.

Traktoranhänger kippte um – Beladung komplett auf Straße verteilt

Gegen 15.35 Uhr befuhr ein 41-jähriger Traktorfahrer die Rothenburger Straße, zugleich Landstraße 1040, in Kirchberg an der Jagst. Bei der Einmündung zur Gaggstatter Straße geriet der 41-jährige Traktorfahrer vermutlich, so das Polizeipräsidium Aalen, mit seinem mitgeführten Kipper an den Bordstein, der daraufhin umkippte. Der transportierte Schotter landete auf der Straße und blockierte diese komplett. Der 41-jährige Traktorfahrer blieb unverletzt. Der Schaden am Traktoranhänger beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Langwierige Vollsperrung – Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Die Beseitigung des Transportgutes dauerte bis zirka 19.00 Uhr an. Bis dahin war die Fahrbahn voll gesperrt. Da zeitgleich auf der nahegelegenen Bundesautobahn 6 bei Crailsheim eine rund 8-stündige Vollsperrung bestand (wir berichteten) und die Unfallstelle des Traktorgespannes auf der Umleitungsstrecke der Bundesautobahn lag, führte die Straßensperrung zu weiteren erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Zur Lagebewältigung war diesbezüglich neben der Straßenmeisterei ebenso die örtliche Feuerwehr im Einsatz.


Weitere Berichte zum Thema:

18.03.2019 – Sattelzug mit voller Wucht auf LKW von Autobahnmeisterei – A6 bei Crailsheim


Foto: Symbolfoto