Männliche Wasserleiche aus Fluss Neckar bei Guttenbach geborgen

Hilfeleistungen Neckar-Odenwald-Kreis

Binau/Neckargerach. Eine schreckliche Entdeckung machte ein Zeuge am Samstag, den 16.03.2019, im Fluss Neckar im Neckar-Odenwäldischen Binau. Eine durch das Hochwasser mit Treibgut treibende Wasserleiche wurde durch die starke Strömung flussabwärts getrieben. Ein eingesetzter Polizeihubschrauber verfolgte aus der Luft die Wasserleiche.

Polizeihubschrauber verfolgte Wasserleiche in Fluss

In den Mittagsstunden meldete ein Zeuge vor Binau eine leblose im Fluss Neckar treibende Person. Ein sofort abgesetzter Notruf löste einen Großeinsatz für die Einsatzkräfte an Land und zu Luft aus. Aufgrund der zu dieser Zeit starken Strömung, bedingt durch das Hochwasser, wurde die im Wasser treibende Person schnell flussabwärts getrieben. Damit diese nicht verloren ging, startete ein Polizeihubschrauber in die Luft. Aus der Luft verfolgte der Polizeihubschrauber die Wasserleiche die ganze Zeit, um den Einsatzkräften an Land die genaue Position mitzuteilen. Die Bergung des Leichnams gestaltete sich schwierig. Erst an der Schleuse Guttenbach, einem Ortsteil von Neckargerach, konnte die Wasserleiche durch die Einsatzkräfte von DLRG, Feuerwehr und Polizei aus dem Fluss geborgen werden.

Männliche Wasserleiche – Identität bislang unklar

Wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte, ist die Identität der Wasserleiche bislang unklar. Fest steht jedoch, dass es sich um eine männliche Person handelt. Wie diese zu tote und in den Fluss kam, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Zur Feststellung der Todesursache wurde der Leichnam in eine Rechtsmedizin gebracht. Augenscheinlich war die Person schon eine längere Zeit im Wasser. Das Kriminalkommissariat Mosbach hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht herauszufinden, wer der Mann ist, wie er zu Tode kam und wie er in den Fluss gelangt ist. Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von den Ergebnissen einer Obduktion, die Mitte der Woche stattfindet. Personen, die Hinweise geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 06261 – 8090, bei der Mosbacher Kriminalpolizei melden.


Weitere Berichte zum Thema:

08.03.2019 – Vermisst: 37-jähriger Grieche in Niedernhall verschwunden

22.03.2019 – Schreckliche Gewissheit – Wasserleiche aus Guttenbach ist vermisster Grieche aus Niedernhall


Foto: René Engmann