Rund 2.240 Schüler aus der Region nahmen an Klimaschutz-Demonstrationen teil

Hohenlohekreis Main-Tauber-Kreis Unterfranken

Regional. Am Freitag, den 15.03.2019, fand auf dem gesamten Globus, in über 100 Ländern auf allen Kontinenten – außer der Antarktis – an mehr als 1.500 Orten die »FRIDAYS FOR FUTURE«-Bewegungen auf den Straßen statt. »Bis hierhin und nicht weiter!« – So lautet das Motto, die sich für den Klimaschutz einsetzt. Regional waren hierbei die Schüler aus den Orten Bad Mergentheim, Möckmühl, Würzburg, Schwäbisch Hall, Künzelsau und Heilbronn beteiligt (wir berichteten). Rund 2.240 Schüler nahmen daran teil.

In den meisten Orten die ersten Kundgebungen zu »FRIDAYS FOR FUTURE«

Für die Schüler, die in Würzburg teilnahmen, war es der vierte Streik in den letzten Wochen, im Zusammenhang mit dem Klimaschutz. Der letzte fand am Freitag, den 18.01.2019, mit zirka 1.000 Schülern statt.  Nach bisherigen Informationen war es jeweils eine Premiere für Bad Mergentheim, Künzelsau, Heilbronn, Schwäbisch Hall und Möckmühl. So zog der Demonstrationszug in Würzburg von dem Hauptbahnhof über die Innenstadt und endete an der Regierung von Unterfranken. In Schwäbisch Hall versammelte man sich auf dem Marktplatz und zog weiter in Richtung Dietrich-Bonhoeffer-Platz. Die Bad Mergentheimer Teilnehmer gingen von dem Bahnhofsplatz, über den Ledermarkt, die Burgstraße bis zum Deutschordenplatz und machten dort ihren Forderungen Luft. Lauthals und im Chorgeschrei wurden dabei die zum größten Teil selbstgemachten Banner und Schilder in die Höhe gehalten.

Rund 2.240 Schüler blieben dem Schulunterricht fern

So versammelten sich mit der höchsten Teilnehmerzahl in Würzburg (Foto) mehr als 750 Schüler. An zweiter Stelle gefolgt von Heilbronn mit 600 Schülern und weiteren Demonstrationsteilnehmer. In Schwäbisch Hall nahmen rund 350 Personen, in Bad Mergentheim (Artikelfoto) 300 teil. In Möckmühl trafen sich 160 und mit dem Schlusslicht Künzelsau rund 80 Schüler, um gegen den Klimaschutz zu protestieren. Zu Zwischenfällen auf den Demonstrationen kam es auf Nachfrage von banews.de bei den Polizeipräsidien Heilbronn, Aalen sowie Unterfranken nicht. An allen teilnehmenden Orten lag das Alter zwischen 13 und 19 Jahren. In Schwäbisch Hall und Künzelsau schwänzten die Schüler nicht den Unterricht. Hier fand nach Schulschluss die Demonstration statt.


Weitere Berichte zum Thema:

14.03.2019 – Internationale Schulstreiks am 15.03.2019 – Orte wie Bad Mergentheim und Co. dabei


Fotos: René Engmann