2 Personen lebensgefährlich verletzt – PKW kontra Müllwagen auf L519 bei Bödigheim

Neckar-Odenwald-Kreis Verkehrsunfälle

L519/Buchen. Am Freitag, den 08.03.2019, kam es auf der Landesstraße 519, zwischen Seckach und Bödigheim, auf Höhe des dortigen Sägewerkes, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem 3 Personen leicht und 2 lebensgefährlich verletzt wurden.

Schwerer Frontalzusammenstoß mit Müllwagen

Gegen 14.05 Uhr geriet laut Zeugenaussage ein PKW auf der Landstraße 519 aus Fahrtrichtung Seckach kommend, im Bereich einer lang gezogenen Kurve, auf Höhe des Bödigheimer Sägewerkes, aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegen kommenden Müllwagen, der mit drei Personen besetzt war. Der PKW wurde nach dem Frontalzusammenstoß abgewiesen und kam auf einer Schutzplanke zum Stehen. Der Fahrer des PKW musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.

2 Personen lebensgefährlich Verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Aufgrund der lebensgefährlichen Verletzungen des Fahrers, wurde dieser mit einem Rettungshubschrauber von der Unfallstelle ausgeflogen. Der Beifahrer des PKW wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt. Nach dem dieser in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, folgte eine umgehende Verlegung mittels eines weiteren Rettungshubschraubers in eine Spezialklinik. Die Insassen des Müllwagens, 3 Personen, wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Versorgung im Krankenhaus entlassen werden.

Langwierige Vollsperrung – rund 90.000 Euro Gesamtschaden

Für die Unfallaufnahme, der anschließenden Fahrzeugbergung und der Fahrbahnreinigung, aufgrund massiver Verunreinigung durch auslaufende Betriebsstoffe, war die Landstraße 519 mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig abgeleitet. Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 90.000 Euro.


Foto: René Engmann