Junge Frau fliegt bei Werbach aus Kurve – Stürzt Hang hinab und prallt gegen mehrere Bäume

Main-Tauber-Kreis Verkehrsunfälle

K2819/WÜ11. Am Freitag, den 01.03.2019, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, auf der Kreisstraße 2819, zwischen Werbach und dem Unterfränkischen Böttigheim. Hierbei flog eine junge Frau alleinbeteiligt aus einer langgezogenen Kurve, schleuderte über die gesamte Fahrbahn, stürzte einen 5 Meter tiefen Hang hinab und prallte gegen mehrere Bäume. Die Unfallursache? Unklar. Eine 3-stündige Vollsperrung war die Folge.

Aus der Kurve geflogen, geschleudert, abgestürzt, gegen Bäume geprallt

Gegen 20.35 Uhr befuhr eine Ford-Lenkerin die Kreisstraße WÜ11 von Böttigheim kommend in Fahrtrichtung Werbach, nahtloser Übergang in die Kreisstraße 2819. In einer langgezogenen Rechtskurve kam die 26-jährige Ford-Fahrerin aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts auf das Bankett. Durch das Gegenlenken verlor die 26-jährige Ford-Fahrerin die Kontrolle über ihren PKW und schleuderte nach links über die gesamte Fahrbahn. Im Anschluss stürzte die 26-jährige Ford-Fahrerin einen mehr als 5 Meter tiefen Abhang hinab und prallte im weiteren Verlauf gegen mehrere Bäume. Die 26-jährige Ford-Fahrerin wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach der Versorgung durch die Rettungskräfte, wurde sie unverzüglich in eine Klinik eingeliefert.

3-stündige Vollsperrung – Aufwendige Bergungsmaßnahme

Die Freiwillige Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften im Einsatz. Die Kreisstraße WÜ11 sowie 2819 musste zur Verkehrsunfallaufnahme und Bergung des PKW bis zirka 23.30 Uhr voll gesperrt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.


Foto: Symbolfoto