62-Jähriger bei Arbeitsunfall in Walldürn lebensgefährlich verletzt

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn. Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Donnerstag, den 21.02.2019, in Walldürn. Ein Sattelzugfahrer wurde beim Abladen der Ware von dieser erschlagen. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste der Sattelzugfahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Lebensgefährliche Verletzungen erlitten

In den Morgenstunden war ein Sattelzugfahrer in der Walldürner Straße »Heidingsfelder Weg« damit beschäftigt, Kunststoffballen von seinem Fahrzeug abzuladen. Während der Arbeiten geriet der 62-jährige Sattelzugfahrer aus bislang ungeklärten Gründen unter die schweren Kunststoffballen. Diese begruben den Sattelzugfahrer unter sich und fügten diesem dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Rettungshubschrauber im Einsatz – Ursache unklar

Aufgrund dieser Verletzungen musste der 62-jährige Sattelzugfahrer mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Das Polizeirevier Buchen hat die Ermittlungen aufgenommen, um herauszufinden, wie es zu dem Unglück kam. Nicht ausgeschlossen ist, dass die Ballen von allein aus dem Auflieger gekippt sind und den 62-Jährigen unter sich begraben haben.


Foto: René Engmann