Spitzer Gegenstand in junge Frau gestochen – »Mexikanische Nacht« in Assamstadt

Main-Tauber-Kreis

Assamstadt. Einen perfiden Scherz erlaubte sich ein bislang Unbekannter am Sonntag, den 10.02.2019, während einer Veranstaltung in der Asmundhalle in Assamstadt. Mit einem ebenfalls bislang unbekannten spitzen Gegenstand stach ein Täter einer jungen Frau in die Gesäßbacke. Was der Gegenstand genau war, ob dieser verunreinigt war, ist bislang völlig unklar.

Frau mit spitzem Gegenstand gestochen

Gegen 01.40 Uhr wurde eine junge Frau Opfer eines perfiden Hinterhaltes. Die 30-jährige Frau war zu dieser Zeit auf der Faschingsveranstaltung »Mexikanische Nacht« in der Asmundhalle im Wännleinweg in Assamstadt. Diese befand sich währenddessen im Eingangsbereich der Asmundhalle. Ein bislang unbekannter Täter stach der Frau mit einem bislang unbekannten jedoch sehr spitzigen Gegenstand in die linke Gesäßbacke und verletzte diese dadurch.

Ärztliche Behandlung im Krankenhaus – Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die 30-jährige Frau musste ärztliche Behandlung im Krankenhaus in Anspruch nehmen. Um was es sich bei dem spitzen Gegenstand gehandelt hat, ob dieser verunreinigt war oder nicht, ist bislang nicht bekannt. Das Polizeirevier Bad Mergentheim hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt aufgenommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Stand: 11.02.2019. Die 30-jährige Frau erlitt eine kleine Schnittwunde, wurde ansonsten nicht schwerer verletzt. Ihr geht es gut, wie diese uns mitteilte. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an.

Täter und Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Bad Mergentheim bittet Zeugen, welche Angaben zu dem oder den Tätern machen können, um Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 – 54990, mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.


Foto: Symbolfoto