In den Armen des Bruders gestorben – Tödlicher Arbeitsunfall in Dörlesberg

Main-Tauber-Kreis

Wertheim. Zu einem tödlichen Arbeitsunfall bei Baumfällarbeiten kam es am Samstag, den 09.02.2019, im Wertheimer Ortsteil Dörlesberg. Zwei Brüder, die in einem städtischen Forstbereich tätig waren, unterschätzten die Gefahr des Wetters. Für den älteren der beiden Brüder kam am Ende jede Hilfe zu spät. Aufgrund schwerster Kopfverletzungen starb dieser in den Armen seines Bruders an Ort und Stelle.

Private Baumfällarbeiten mit fatalen Folgen

Wie die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, waren zwei Brüder gegen 13.50 Uhr im Rahmen von privaten Baumfällarbeiten im städtischen Forstbereich Wertheim-Dörlesberg, im Forstgewann »Schlüssel« tätig. Beide fällten zuvor einen Baum der anschließend auf dem Waldboden zum erliegen kam. Der 60-jährige Bruder begann anschließend einzelne Meterstücke aus dem gefällten Baum zu teilen. Sein 59-jähriger Bruder bereitete während dessen bereits den nächsten Baum zur Fällung vor, welcher sich allerdings im unmittelbaren Einwirkungsbereich des am Boden arbeitenden 60-Jährigen befand.

Windstoß fällt bereits angesägten Baum – Älterer Bruder erleidet schwerste Kopfverletzungen

Ein heftiger Windstoß erfasste den bereits angesägten Baum, der daraufhin in unkontrollierter Weise auf die gegenüberliegende Seite kippte und hierbei den 60-jährigen schwer am Kopf verletzte. Der Mann erlitt dabei so starke Verletzungen, dass er noch an der Unglücksstelle in den Armen seines Bruders verstarb. Durch eine diensthabende Notärztin konnte beim Eintreffen im Forstgewann »Schlüssel« ausschließlich der Tod des Verunglückten festgestellt werden


Foto: Symbolfoto