Wer bewegte die Leiche des 22-jährigen Afghanen in Tauberbischofsheim?

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim. Nach einem Leichenfund am Dienstag, den 29.01.2019, (wir berichteten) nahe der Kläranlage in Tauberbischofsheim, sucht die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim nach weiteren Zeugen. Eine bereits durchgeführte Obduktion kann eine Fremdeinwirkung ausschließen. Rätsel gibt es um die Lage der Leiche.

Hundebesitzer findet Leiche eines 22-jährigen Afghanen neben Fluss Tauber

In den frühen Morgenstunden des Dienstages fand ein Hundebesitzer den Leichnam eines 22-jährigen Afghanen. Die genaue Fundstelle (gelber Kreis) befindet sich am linken Flussufer der Tauber, neben einem parallel zum Fluss führenden Schotterweg, zirka 200 Meter nördlich der Tauberbischofsheimer Kläranlage.

Sofortige Obduktion der Leiche veranlasst

Bereits am selbigen Abend erfolgte bei der Gerichtsmedizin in Heidelberg, auf Anordnung des Amtsgerichts Mosbach, eine Obduktion des Leichnams. Demnach ist eine äußere Gewaltanwendung auszuschließen. Allerdings schlussfolgerten die Gerichtsmediziner, dass möglicherweise eine Veränderung der Lage der Leiche durch Dritte vorgenommen wurde, der Leichnam somit bewegt wurde. Die Folgeermittlungen der Kriminalpolizei konzentrieren sich demnach vorrangig auf diesen Umstand. Hierzu erhoffen sich die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung.

Folgende Fragen der Kriminalpolizei

  • Wer versuchte dem 22-Jährigen Erste-Hilfe zu leisten?
  • Wer ist auf dem beschriebenen Schotterweg am Montagnachmittag, den 28.01.2019, nach 16.00 Uhr, gegangen oder gefahren?
  • Wem ist dabei jemand begegnet, zu Fuß oder mit einem Fahrzeug?

Schrebergärten-Besitzer sollen ihre Grundstücke überprüfen

In unmittelbarer Nähe des Fundortes befinden sich Schrebergärten mit Gartenhütten. Die Besitzer der jeweiligen Gärten werden von der Kriminalpolizei gebeten zu prüfen, ob es im Garten oder an den Gartenhütten Auffälligkeiten gibt, die auf den Aufenthalt einer fremden Person hindeuten.

Sämtliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei

Jegliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 – 810, entgegen.


Weitere Berichte zum Thema:

29.01.2019 – Toter 22-Jähriger nahe Tauberbischofsheimer Kläranlage gefunden

11.02.2019 – 22-jähriger Afghane erstickte in Tauberbischofsheim – Kohlenmonoxid-Vergiftung als Todesursache


Foto: René Engmann