Mosbacher über 200 Mal illegal unterwegs – Seit 25 Jahren keinen Führerschein

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach. Einen besonders seltenen Fall machte die Polizei bei Recherchearbeiten in Mosbach. Ein Mann, der seit 25 Jahren keinen Führerschein mehr besitzt, für indes bereits über 200 Mal ohne die erforderliche Erlaubnis. Zu dieser Anzeige kommt zusätzlich eine weitere in Form der Urkundenfälschung.

Mehr als 200 Mal ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Mehr als 200 Mal war ein 57-jähriger Mosbacher mit einem Auto auf den Straßen rund um Mosbach unterwegs, obwohl er keinen Führerschein besitzt. Bekannt wurde das Ganze, da der 57-Jährige Anfang des Jahres 2019 in Eberbach, im benachbarten Landkreis Rhein-Neckar, an einem Verkehrsunfall beteiligt war und die dortigen Polizeibeamten nicht locker ließen, als der 57-Jährige behauptete, seinen Führerschein vergessen zu haben.

Seit 25 Jahren keine Fahrerlaubnis mehr

Ermittlungen ergaben, dass der 57-Jährige seit 25 Jahren keine Fahrerlaubnis mehr hat. Eingehende Überprüfungen von Polizeibeamten des Polizeireviers Mosbach, in deren Zuständigkeitsbereich der 57-Jährige wohnt, brachten erstaunliches ans Licht, dass der 57-Jährige zuletzt sogar als Fahrer gearbeitet hatte und bei seinem Arbeitgeber zahlreiche Fahrten dokumentiert waren. Da er seinem Arbeitgeber einen gefälschten Führerschein vorgelegt hatte, folgten weitere Ermittlungen.

Unzählige Anzeigen sowie weitere Anzeigen wegen Urkundenfälschung

Als die Polizeibeamten deshalb am Mittwochnachmittag, den 23.01.2019, zu dem 57-Jährigen fuhren, staunten diese nicht schlecht. Der 57-Jährige kam ebenfalls gerade nach Hause. Am Steuer eines PKW BMW. Es erfolgte umgehend eine weitere Anzeige gegen den 57-Jährigen, wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Außerdem muss dieser mit Anzeigen wegen Urkundenfälschung rechnen.


Foto: Symbolfoto